ecommerce-fachbegriffe

Fachbegriffe aus dem E-Commerce

AdWords Agentur, Web App, APIs – dies sind nur einige der Begriffe, mit denen wir uns im Internet und im Onlinegeschäft konfrontiert sehen. Hinzu kommen Begriffe wie Typo3 Agentur, E-Commerce, etc. Doch häufig ist die Bedeutung der Anglizismen für viele Menschen nicht klar. Während sich oftmals die Bedeutung aus dem Begriff herleiten lässt, ist auch das nicht immer möglich. Im Folgenden haben wir uns daher die wichtigsten Fachbegriffe aus dem E-Commerce herausgesucht, um Ihnen diese zu erklären.

Ecommerce-fachbegriff

AdWords Agentur

AdWords bezeichnet ein Google Tool, zur Schaltung, Verwaltung und Analyse von Werbung im Internet. Google AdWords gehört zu den am häufigsten verwendeten Tools im Online-Marketing. Eine AdWord Agentur hat sich – wie der Name schon sagt – auf das Marketing und die Analyse von Kampagnen mit Google AdWords spezialisiert. Viele Online-Marketing Agenturen, Web Entwickler, etc. die im Online-Business aktiv sind, bieten diesen Service ebenfalls an. Daher sind auch solche Agenturen AdWords Agenturen. Es gibt jedoch auch einige Agenturen, die sich ausschließlich auf Google AdWords spezialisiert haben und keine anderen Aufgaben übernehmen.

Ecommerce-fachbegriff

Brand Management

Unter dem Brand Management versteht man die ganzheitliche Planung sowie die Steuerung von Aktivitäten im Bereich der Markenkommunikation. Brand Management findet sowohl online als auch offline statt. Im Vordergrund des Brand Management steht zunächst der Aufbau der eigenen Marke und dessen Image. Anschließend, nach dem sich das Image auf dem Markt etabliert hat, dient das Brand Management der Fortführung und Verbesserung dieses Images und der Corporate Identity allgemein.

Ecommerce-fachbegriff

Content-Marketing

Content, also Inhalte sind der wichtigste Bestandteil einer jeden Webseite. In nur seltenen Fällen wird der Content jedoch direkt von dem betreffenden Unternehmen erstellt. Content-Marketing bezeichnet das Erstellen und Verarbeiten sowie das anschließende Bewerben von Inhalten auf Webseiten, Blogs und anderen Orten im Internet. Das Ziel ist es, die Bekanntheit der Webseite bzw. der dort angebotenen Produkte und Dienstleistungen bei einer bestimmten Zielgruppe zu erhöhen. So soll der Traffic gesteigert werden. Häufige Content-Formate sind Fachartikel, Webseitentexte, Blogbeiträge, Checklisten, Tutorials, Case-Studies, E-Books, Videos, etc. Generell können alle Inhalte, die sich auf einer Webseite finden lassen, als Content angesehen werden. Das schließt Text, Bilder sowie auch Videos ein. Das Content-Marketing ist fällt in das Online-Marketing, von dem es ein Teilbereich bildet.

Ecommerce-fachbegriff

Conversion-Optimierung

Eine der wichtigsten Aufgaben im Online-Marketing und das wichtigste Ziel von allen Agenturen ist die Conversion-Optimierung, für Online-Shops. Die Conversion bezeichnet eine Situation, in der ein Webseiten-Besucher genau so handelt, wie Sie es sich als Webmaster wünschen. In einem Online-Shop ist das Ziel der Conversion zum Beispiel der Kauf eines Produktes. Im Rahmen der Conversion-Optimierung wird – wie der Name schon sagt – die Konversion verbessert. Ziel ist es, das mehr Besucher entsprechend Ihrer Wünsche handeln und einen Einkauf tätigen. Eine wichtige Grundlage für die Erfolgsmessung bei der Conversion-Optimierung ist die Conversion-Rate oder die Konversionsrate. Diese erhalten Sie, indem Sie die erfolgreichen Konversionen durch die gesamten Konversionen teilen. Sie gibt Auskunft darüber, wie erfolgreich Sie Ihre Besucher mit der Webseite konvertieren.

Ecommerce-fachbegriff

Cross-Selling

Das Cross-Selling, auf deutsch auch Verbundverkauf genannt, ist ein Verfahren von auf Empfehlungen basierenden Zusatzverkäufen von Dienstleistungen und Produkten in einem Online-Shop. Diese sind produkt- übergreifend. Beim Cross-Selling handelt es sich um Produkte, die zu den Waren oder Dienstleistungen passen, die sich schon im Warenkorb befinden und so den Einkauf logisch und sinnvoll ergänzen. Kaufen Sie zum Beispiel einen Computer, dann bekommen Sie im Rahmen des Cross-Selling Vorschläge für eine Maus, eine Tastatur oder einen Monitor, etc. Im E-Commerce werden die Vorschläge des Cross-Selling automatisiert. Hierfür kommen sogenannte Recommendation Engines zum Einsatz.

Ecommerce-fachbegriff

Curated Shopping

Auch Curated Shopping kommt aus dem E-Commerce. Es bezeichnet ein besonderes Dienstleistungsangebot, welches mit dem Warenverkauf verbunden ist. Ein Beispiel sind zum Beispiel Online-Shops für Mode und Bekleidung. Im Rahmen des Curated Shopping wird hier von einem Mitarbeiter, der als persönlicher Berater fungiert, eine Auswahl an Waren für Sie zusammengestellt. Diese entspricht Ihren persönlichen Präferenzen und wird Ihnen anschließend geschickt. Die Produkte, die Ihnen nicht gefallen schicken Sie zurück – die anderen Produkte behalten und bezahlen Sie. Curated Shopping ist eine weitere Möglichkeit, um aktiv auf den Kunden zuzugehen.

Ecommerce-fachbegriff

E-Commerce

Das E-Commerce beschreibt den elektronischen Handel im Internet. Der Begriff steht umgangssprachlich auch für den Online-Shop bzw. das Unternehmen dahinter. Wann immer mit Waren und Dienstleistungen elektronisch gehandelt wird, ist von E-Commerce die Rede. Eine spezielle E-Commerce Agentur bietet eine Reihe von Dienstleistungen rund um das E-Commerce Geschäft an. Einige Beispiele sind zum Beispiel das Webdesign, die Webentwicklung, Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie weitere Dinge, bei denen es bei einem Online-Shop ankommt. Häufig ist auch die Entwicklung des Online-Shops selbst eine der Leistungen der E-Commerce Agentur.

Ecommerce-fachbegriff

iBusiness

Bei iBusiness handelt es sich um einen gängigen aber umgangssprachlichen Termin für das E-Business oder den E-Commerce Bereich. Der Begriff beschreibt also den elektronischen Handel über das Internet mit Waren und Dienstleistungen. Darüber hinaus spielt der Begriff aber auch auf den amerikanischen Technikriesen Apple an. Das Unternehmen nutzt für seine mobilen Geräte bereits seit vielen Jahren das kleine „i“ im Namen. Im Laufe der Zeit hat das so zu einem besonders hohen Wiedererkennungswert geführt, den sich auch der Begriff iBusiness zu nutze macht.

Ecommerce-fachbegriff

Internetagentur

Eine Internet Agentur wird häufig auch als Web- oder Online Agentur bezeichnet. Sie bietet Dienstleistungen rund um den IT Bereich an. Leistungen umfassen zum Beispiel das Webdesign, die Konzeption und Planung von Webprojekten, aber auch die Entwicklung von Web Apps, mobilen Apps und anderen IT Projekten. Bei vielen Internetagenturen befindet sich auch das Online-Marketing im Portfolio. Handelt es sich um eine Internetagentur die sich vor allem auf den Bereich E-Commerce spezialisiert hat, und dort im Bereich von Marktanalysen und Beratung tätig ist, wird in diesem Fall nicht als Internetagentur sondern als E-Commerce Agentur bezeichnet.

Ecommerce-fachbegriff

Key Performance Indicator

Die Key Performance Indicators, häufig auch als KPIs abgekürzt, sind Leistungskennzahlen für die Auswertung von Marketing Kampagnen. Web-Analysten nutzen die KPIs, um gezielt den Erfolg oder auch das Ausbleiben desselben bei Marketing Kampagnen zu überprüfen. So ist es möglich, die Werbekampagnen bei Bedarf zu optimieren. Im E-Commerce und Online-Business sind die wichtigsten KPIs in der Regel die Conversion Rate oder die Umsatzzahlen, aber auch Dinge wie der Warenkorbwert, Absprungraten oder die Aufenthaltsdauer der Besucher spielen eine wichtige Rolle.

Ecommerce-fachbegriff

Magento Shop

Bei einem Magento Shop handelt es sich um eine professionelle Software für das E-Commerce, also für einen Online-Shop. Der Magento Shop zählt zu den beliebtesten und am häufigsten verwendeten Programmen für das E-Commerce und bietet eine Vielzahl an attraktiven und interessanten Tools sowie viele Erweiterungen für das Onlinegeschäft an. Darüber hinaus lässt sich Magento internationalisieren und in viele andere Programme, wie zum Beispiel WordPress integrieren.

Ecommerce-fachbegriff

Online Agentur

Der Begriff Online-Agentur ist ein anderes Wort für die Internet Agentur. Es handelt sich um ein Unternehmen bzw. um eine Agentur, die sich mit Dienstleistungen aus dem IT Bereich befasst. Leistungen sind dieselben wie bei der Internet Agentur, das heißt Webdesign, Web App Entwicklung, Online Marketing, etc. sind einige der gängigen Arbeitsbereiche, die sich im Portfolio solcher Agenturen befinden.

Ecommerce-fachbegriff

Performance Marketing

Bei dem Performance Marketing handelt es sich um eine Form der Werbung, bei der verschiedene Instrumente und Tools, wie zum Beispiel Analyse Tools zum Einsatz kommen. Ziel dieser Werkzeuge ist es, die Werberaktionen der User sowie die Kosten einer Kampagne zu messen. Hierfür kommen berechenbare Kostenmodelle, wie zum Beispiel Cost per Click oder auch Pay per Lead zum Einsatz. Ziel ist es, dass die Leistung (Performance) der Kampagne einfach und übersichtlich messbar ist und so Anpassungen oder Änderungen schnell durchgeführt werden können.

Ecommerce-fachbegriff

OnPage-Optimierung

Bei der OnPage-Optimierung handelt es sich um eine von zwei Formen der Suchmaschinenoptimierung. Sie umfasst alle Maßnahmen, um die sichtbaren und unsichtbaren Elemente einer Webseite zu optimieren. Ziel ist es, die Lesbarkeit für Suchmaschinen Crawler zu verbessern. So soll eine positive Bewertung der Webseite und ihrer Inhalte durch die Suchmaschinen, wie Bing oder Google erreicht werden, um das Ranking zu verbessern. Die zweite Disziplin der Suchmaschinenoptimierung ist die OffPage-Optimierung.

Ecommerce-fachbegriff

Oxid Shop

Bei einem OXID Shop handelt es sich um ein leistungsstarkes E-Commerce Programm für den Aufbau von Online-Shops. Der OXID Shop ist eine von vielen Shop Lösungen, wie Magento, etc. OXID überzeugt durch eine intelligente und modular aufgebaute Software, die auf PHP basiert. Im Vergleich zu anderen Shop Programmen bietet OXID ein hohes Maß an Flexibilität und vielseitige Integrationsmöglichkeiten. Darüber hinaus kann der OXID Shop als eine von wenigen Shop Softwares sowohl für den B2B als auch für den B2C Handel verwendet werden.

Ecommerce-fachbegriff

SaaS

SaaS steht für Software as a Service. Es handelt sich dabei um ein neuartiges Dienstleistungsmodell. Anders als bei herkömmlicher Software, die Sie auf Ihrem Server oder Computer installieren müssen, werden sowohl die Software als auch die notwendige IT-Infrastruktur von einem externen Hoster zur Verfügung gestellt. Dafür berechnet dieser eine Nutzungsgebühr. SaaS Lösungen haben den Vorteil, dass sie sich schnell integrieren lassen und darüber hinaus kostengünstig sind, da keine besonderen Anforderungen an die Hardware erforderlich sind. Die Installation erfolgt direkt vom Dienstleister, sodass die SaaS Software schnell nutzbar ist.

Ecommerce-fachbegriff

SEO Berlin

Das Keyword SEO Berlin ist eines der deutschlandweit am häufigsten gesuchten Begriffe. Und zwar immer dann, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Berlin gilt als Zentrum vieler E-Commerce Geschäfte und ist darüber hinaus für Start-ups sehr lukrativ. Das macht die Bundeshauptstadt ideal für die Suche nach Angeboten rund um die Suchmaschinenoptimierung, die Beratung sowie für das Online-Marketing im allgemeinen. Gesucht wird übrigens nicht nur nach SEO Berlin, sondern auch mit den Synonymen Suchmaschinenoptimierung Berlin oder Internet Agentur Berlin.

Ecommerce-fachbegriff

SEO-Texte

Bei SEO Texten handelt es sich um spezielle Texte, die der Suchmaschinenoptimierung dienen. Sie bestehen häufig aus vordefinierten Keywords oder Keywordfolgen und haben vor allem das Ziel, im Internet von den Suchmaschinen gefunden werden. Streng geschriebene SEO Texte machen häufig grammatikalisch nur wenig Sinn, da sich sich vor allem an die Suchmaschine richten. In diesen Fällen wird der Leser in der Regel auf eine weitere Webseite mit „menschlichem“ Text weitergeleitet. Die Erstellung von SEO Texten wird häufig von Internet Agenturen und professionellen Textern übernommen.

Ecommerce-fachbegriff

SEO Tool

SEO steht für Search Engine Optimization. Auf deutsch bedeutet das Suchmaschinenoptimierung. Ein SEO Tool ist entsprechend ein Werkzeug für die Suchmaschinenoptimierung. Es handelt sich dabei um Webseiten oder Analysesoftware, mit der es möglich ist, das aktuelle Rating der Suchmaschinenoptimierung zu erkennen. SEO Tools sollen dabei helfen, Schwachstellen im SEO der Webseite zu finden und diese auszubessern. Solche Tools können sowohl von Webmastern verwendet werden, aber SEO ist auch ein wichtiger Bestandteil der Dienstleistungen von Internet- und E-Commerce Agenturen.

Ecommerce-fachbegriff

Service Commerce

Bei Service Commerce handelt es sich um einen Sammelbegriff für Abwicklung und Angebot von Dienstleistungen und Services, die über das Internet gebucht werden können. Beispiele sind zum Beispiel Handwerker oder Bauarbeiter, aber auch Lieferdienste, wie der Pizza-Service oder der Online-Lebensmittelhändler fallen unter den Bereich des Service Commerce.

Ecommerce-fachbegriff

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing oder Search Engine Marketing, kurz auch SEM genannt, ist ein Bereich des Online Marketing. Es umfasst unter anderem die Suchmaschinenoptimierung, aber auch die Werbung über die Suchmaschinen. SEM ist in der Regel im Portfolio einer jeder Internet- und SEO Agentur zu finden. Ziel des Search Engine Marketing ist es, die Conversion Rate der Webseite durch eine Kombination aus gezielter Werberung im Internet und einer Optimierung der Homepage zu erhöhen.

Ecommerce-fachbegriff

Suchmaschinenoptimierung

Unter der Suchmaschinenoptimierung, auch SEO genannt, versteht man die Optimierung der Webseite für Suchmaschinen. Suchmaschinen wie Google achten auf eine Reihe von Dingen, wie bestimmte Keywords, Backlinks, Ladezeiten, etc. Im Rahmen von SEO wird die Webseite so aufgebaut, dass sie diese Bedingungen erfüllt und entsprechend einfach von Suchmaschinen gefunden und das Ranking verbessert wird. SEO ist Teil des Online Marketing und wird von allen Internet- und Marketing Agenturen angeboten.

Ecommerce-fachbegriff

Typo3 Agentur

Bei Typo3 handelt es sich um ein Content Management System (CMS), also um eine Software, mit der Webseiten erstellt werden können. Eine Typo3 Agentur ist eine Agentur, die sich bei der Erstellung der Webseiten auf die Nutzung des CMS Typo3 entschieden hat. Andere bekannte Content Management Systeme sind zum Beispiel Drupal, WordPress oder Joomla. Viele Typo3 Agenturen arbeiten neben Typo3 auch mit anderen CMS. Einige Agenturen haben sich jedoch speziell auf Typo3 spezialisiert, so wie es auch WordPress und Joomla Agenturen gibt.

Ecommerce-fachbegriff

Vertical

Der Begriff Vertical findet im E-Commerce Anwendung. Es handelt sich dabei um einen Nischenshop, der sich auf eine Auswahl an wenigen Produkten beschränkt. Anders als bei einem gewöhnlichen Shop gibt es hier also kein besonders breites und umfangreiches Angebot, sondern ein kleines Sortiment mit besonderer Tiefe. Beispiele könnten etwa Shops für Kinderwagen, Hängematten oder französische Weine sein. Verticals sind vor allem bei Start-ups sehr beliebt, da sie in der Regel mit deutlich weniger Kosten verbunden sind, als dies bei einem Vollshop der Fall ist.

Ecommerce-fachbegriff

Web Agentur

Web Agentur ist ein weiteres Synonym für die Internet Agentur. Es handelt sich um eine Agentur, die eine Reihe an IT Dienstleistungen für den Kunden anbietet. Webdesign, Web App Entwicklung oder auch Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung sind einige der Dienstleistungen, die Sie hier erhalten. Was eine Web Agentur im Detail anbietet und mit welcher Software sie arbeitet, da gibt es hingegen große Unterschiede.

Ecommerce-fachbegriff

Webdesign Agentur

Eine Webdesign Agentur ist eine Internet- oder Web Agentur, die sich auf die Entwicklung von Webseiten spezialisiert hat. Eine Webseite muss heute nicht nur optisch ansprechend sein, sondern auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und der Funktionalität viele Voraussetzungen erfüllen. Eine Webdesign Agentur ist Fachmann im Webdesign. Sie arbeitet in der Regel mit HTML, CSS, JavaScript und PHP, sowie mit vielen anderen Sprachen und Tools, um eine professionelle Webseite zu erstellen.

Ecommerce-fachbegriff

Webshop Erstellen

Unter dem Begriff Webshop erstellen versteht man die professionelle Entwicklung eines Online-Shops, also die Gründung eines E-Commerce Business. Dabei ist es unerheblich, ob der Shop komplett selbst entwickelt wird, oder ob hierfür eine Software, wie Magento verwendet wird. Die Entwicklung eines Webshops erfolgt immer in drei Phasen: zunächst geht es um das Design, anschließend folgt die technische Umsetzung und schließlich geht es um die fortlaufende Pflege, Betreuung und Aktualisierung.

Ecommerce-fachbegriff

Webshop Software

Unter Webshop Software versteht man eine Software für das E-Commerce. Die Webshop Software ist dabei in der Regel der eigentliche Online-Shop. Also die Webseite, auf der Ihre Kunden einkaufen, bezahlen, etc. Heute haben Sie eine große Auswahl an Webshop Software, die sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig erhältlich ist. Darüber hinaus können Sie bei einer Web- oder E-Commerce Agentur aber auch Ihren eigenen Online-Shop nach Ihren Wünschen und Anforderungen programmieren lassen.

Ecommerce-fachbegriff

Werbung im Internet

Als Werbung im Internet bezeichnet man im E-Commerce gezielte Maßnahmen, die dabei helfen sollen, dass der Umsatz eines Online-Shops steigt. Werbung im Internet kann zum Beispiel die Markenführung stärken oder die Besucherzahlen und den Traffic erhöhen. Um den Erfolg der Werbung im Internet kontrollieren zu können, gibt es spezielle Analyse- und Auswertungstools. Mit der Hilfe von sogenannten Traffic-Kennzahlen kann dann eine konkrete Aussage über die Wirksamkeit und den Erfolg der entsprechenden Kampagnen sowie der eingesetzten Mittel getroffen werden.