Fachbegriffe der Mobile App Branche – ein kleiner Sprachführer

Apps und mobile App Entwicklung dominieren das Internet. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, eine eigene mobile App auf den Markt zu bringen. Doch in der Branche gibt es auch viele Fachbegriffe. Diese sind jedoch den meisten Laien nicht klar und bedürfen daher einer Erklärung. Vor allem auch deswegen, weil ein Verständnis der Begriffe mitunter wichtig ist, um die App Entwicklung planen und um aktiv an ihr mitwirken zu können.

mobile-app-fachbegriffe

Android

Unter Android kennt man heute das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Betriebssystem von Google, das nunmehr seit bereits vielen Jahren auf zahlreichen Smartphones und Tablets zu finden ist. Android basiert auf Linux und ist der größte Konkurrent zu iOS von Apple, das auf iPhones und iPads zu finden ist. Android ist anders als Apple eine open-source Software. Die Entwicklung hier ist in der Regel einfacher und unkomplizierter und neue Apps haben es leichter, im Play-Store auf den Markt zu kommen, als dies bei Apple der Fall ist.

mobile-app-fachbegriffe

App Distribution

Unter der App Distribution versteht man den Vertrieb bzw. die Vermarktung der App. In der Regel findet diese nach dem Abschluss der Entwicklung über einen der App Stores statt. Bei Apple ist das der App Store, bei Google ist das Google-Play und bei Windows der Windows Store. Darüber hinaus können Sie eine App aber auch als APK für Android Geräte direkt auf Ihrer Webseite zum Download anbieten. Das ist besonders dann praktisch, wenn Ihre App nicht die Kriterien erfüllt, um im Store veröffentlicht zu werden. Ein gutes Beispiel sind etwa Casino und Gaming Apps, bei denen um echtes Geld gespielt wird.

mobile-app-fachbegriffe

App Entwicklung oder App Programmierung

Wie eine Webseite oder jede andere Software muss auch eine App programmiert werden. Dies versteht man unter App Entwicklung oder App Programmierung. Die Entwicklung von Apps erfolgt durch spezielle Agenturen oder Freelancer, die auch Web Entwickler bzw. App Entwickler genannt werden. Für die Entwicklung wird bei iOS Apps häufig SWIFT verwendet. Bei Android Apps erfolgt die Programmierung in Java, gelegentlich auch in JavaScript und HTML5.

mobile-app-fachbegriffe

App oder Applikationen

Unter einer App oder Applikation versteht man eine Software, die auf dem Smartphone oder Tablet installiert wird und dann mit einem Klick ausgeführt wird. Eine Applikation kann ein Spiel, ein Entertainment Programm, eine News App oder jede andere Form von Anwendung sein, die auf dem Smartphone ausgeführt wird. Beispiele sind zum Beispiel die Gmail oder die Kalender App, die Tagesschau App oder andere Applikationen. Bei einer Applikation handelt es sich dabei in vielen Fällen um eine Miniaturversion der Webseite. Applikationen für mobile Geräte gibt es als native und hybride Apps.

mobile-app-fachbegriffe

App Store

Der App Store heißt Übersetzt App Handel oder App Geschäft. Der Begriff wurde zuerst von Apple verwendet und beschreibt den Store, wo Sie alle verfügbaren iOS Apps herunterladen können. Mit einem Klick können so gewünschte Apps auf das Smartphone oder Tablet geladen werden. Inzwischen haben auch andere Plattformen einen Store. Android hat den Google Play Store, Windows Phone benutzt den Windows Store und Blackberry nutzt die Blackberry World. Im App Store angebotene Apps sind sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig. Zudem sind bei vielen Apps „in-app Käufe“ möglich, um die Funktionen zu erweitern oder neue Optionen freizuschalten.

mobile-app-fachbegriffe

App-Submission (App-Submit)

Unter der App Submission auch App Submit genannt, versteht man die Anmeldung der fertigen App zur Prüfung. Der Apple Store macht es zum Beispiel erforderlich, dass alle neuen Apps von einem Mitarbeiter geprüft werden. Sinn der App Submission ist es, dass die Apps einen gewissen Standard sowie die Richtlinien des Anbieters erfüllen und darüber hinaus korrekt funktionieren. Der genaue Ablauf der Submission und die Dauer ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Während Apple hier als eher streng gilt, ist der Google Play Store deutlich lockerer bei den Voraussetzungen.

mobile-app-fachbegriffe

Backend / CMS

Bei einem CMS handelt es sich um ein Content Management System. Dabei handelt es sich um ein Framework, das einmal installiert, das komplette Grundgerüst einer fertigen Webseite bietet. Der Vorteil ist, dass so eine Webseite nicht von Grund auf programmiert werden muss. Außerdem sind keine Kenntnisse in HTML oder CSS, etc. erforderlich. Bei einem Backend handelt es sich um den Verwaltungsbereich einer Webseite. Während das Frontend der Teil ist, der für den User sichtbar ist, ist das Backend ein versteckter Bereich, zu dem nur die Webmaster bzw. App Administrationen zugriff haben.

mobile-app-fachbegriffe

Beacons

Unter Beacons versteht man elektronische Leuchtfeuer. Sie senden mehrfach in der Sekunde ein Funksignal, zum Beispiel über Blutooth oder WiFi. Dieses wird vom Smartphone oder Tablet empfangen und kann von einer App interpretiert werden. Mithilfe von einem kleinen Sensor können so zum Beispiel orts- und zeitbezogene Aufgaben erledigt werden oder der Nutzer kann relevante Informationen erhalten.

mobile-app-fachbegriffe

Bug

Ein Bug (aus dem Englischen für Käfer), beschreibt ein Fehler in der App oder ein unerwünschtes, nicht vorhergesehenes Verhalten. Bugs können zu Fehlern in der App führen – zum Beispiel Fehler beim Bezahlen oder Check-Out, etc. Im schlimmsten Fall können Sie aber auch dazu führen, das die App abstürzt bzw. gar nicht erst startet. Bugs lassen sich durch umfangreiches Testen und sorgfältige Arbeit minimieren, jedoch in der Regel niemals 100% verhindern, da das technische Zusammenspiel zwischen der unterschiedlichen Software einfach zu groß ist. Bugs werden in der Regel über Patches und Updates korrigiert. In diesem Fall spricht man von einem Bugfix.

mobile-app-fachbegriffe

Deeplinks

Was ein Link ist, ist allgemein hin inzwischen klar. Doch was ist ein Deeplink? Es handelt sich dabei um eine interne Verlinkung zu Unterseiten der App. So ist der direkt Sprung zu einer bestimmten Stelle oder Funktion in der App möglich. Wie genau Apps eine Deeplink Struktur bilden und nach welchem Schema sie vorgehen, ist von der entsprechenden App abhängig. Deeplinks werden häufig verwendet, um zum Beispiel auf eine Umfrageseite zu gelangen.

mobile-app-fachbegriffe

Frontend

Das Frontend ist das Gegenstück zum Backend. Während das Backend der versteckte Verwaltungsbereich ist, der für den User nicht sichtbar ist, handelt es sich bei dem Frontend um den Bereich der App oder der Webseite, der von dem User sichtbar ist. Die gesamte Webseite und die gesamten Bereiche, auf die ein User Zugriff hat, gelten also als Frontend. Das Frontend ist das Herz der Webseite.

mobile-app-fachbegriffe

Gamification

Unter Gamification versteht man die Verwendung von spieltypsichen Elementen in einem anderen, in der Regel spielfremdem Kontext. Insbesondere geht es hier um Dinge wie Highscores, Punktevergabe, Fortschrittsbalken, etc. Elemente, die Sie typischer Weise in einem Spiel erwarten würden. Die Gamification dient der Motivation der User in anderen Apps. So können Veranstalter zum Beispiel durch Auszeichnungen oder Belohnungen ihre Besucher dazu verleiten, an einer Umfrage teilzunehmen oder ein bestimmtes Angebot zu nutzen.

mobile-app-fachbegriffe

Hybride Apps

Bei einer hybriden App handelt es sich um das Gegenstück zur nativen App. Während eine native App für eine spezielle Plattform, zum Beispiel iOS, entwickelt wird, ist eine hybride App plattformunabhängig. Sie funktioniert in der Regel auf den meisten Geräten. Das hat jedoch einige Nachteile. Design und Performance sind eher bescheiden, da die App sich über das Internet alle notwendigen Daten zum funktionieren auf der Plattform herunterladen muss. Das Design ist darüber hinaus neutral. Spezielle Funktionen einer bestimmten Plattform lassen sich mit hybriden Apps in der Regel ebenfalls nicht nutzen.

mobile-app-fachbegriffe

iOS

iOS ist das berühmte Betriebssystem, das auf Apple Mobilgeräten verwendet wird. Es ist die Plattform für alle iPhones und iPads und wird bereits seit vielen Jahren weiterentwickelt. Jedes Jahr erscheint in der Regel ein neuer major Release und einige wenige Point Releases, um die bestehende Version zu verbessern und um neue Funktionen zu erweitern. Nicht alle iOS Geräte können jedoch auch mit der neusten Version funktionieren. In der Regel werden nur die letzten zwei oder drei Modelle von Apple die neuste iOS Version unterstützen.

mobile-app-fachbegriffe

Native App

Eine native App ist eine mobile App, die speziell für eine besondere Plattform, zum Beispiel für iOS oder Android entwickelt wurde. Sie funktioniert nicht auf anderen Plattformen. Native App Entwicklung ist in der Regel deutlich teurer als die Entwicklung von hybriden App, die auf allen Plattformen laufen. Native Apps sind jedoch deutlich schneller und darüber hinaus bieten sie viel mehr Möglichkeiten, als zum Beispiel hybride Apps oder Web Applikationen.

mobile-app-fachbegriffe

Mobile App

Eine mobile App ist eine App, die speziell für Mobilgeräte, wie Tablets oder Smartphones entwickelt wurden. Sie sind in der Regel eine kleinere Variante der Web App. Mobil Apps werden in den meisten Fällen über den entsprechenden App Store angeboten und vertrieben. Mobile Apps gibt es sowohl als hybride Apps als auch als native Applikationen. Die Apps werden von speziellen App Entwicklern programmiert und sind häufig eine kleinere Version der Webseite, mit der sie sich auch in vielen Fällen integrieren lassen.

mobile-app-fachbegriffe

Mobile App Agentur

Unter eine mobilen App Agentur versteht man eine Agentur, wie Shopboostr, die sich auf die Programmierung und Entwicklung mobiler Apps spezialisiert hat. Eine mobile App Agentur kann dabei in der Regel sowohl hybride als auch native Apps entwickeln. Auch gibt es in der Regel keine Beschränkungen in der Art der Apps, die entwickelt werden können. Shopboostr zum Beispiel entwickelt E-Commerce Apps, wie auch E-Learning und Matching Applikation und eine reihe von weiteren mobilen Apps, entsprechend des Bedarfs unserer Kunden.

mobile-app-fachbegriffe

Native App

Eine native App ist eine mobile App, die speziell für eine besondere Plattform, zum Beispiel für iOS oder Android entwickelt wurde. Sie funktioniert nicht auf anderen Plattformen. Native App Entwicklung ist in der Regel deutlich teurer als die Entwicklung von hybriden App, die auf allen Plattformen laufen. Native Apps sind jedoch deutlich schneller und darüber hinaus bieten sie viel mehr Möglichkeiten, als zum Beispiel hybride Apps oder Web Applikationen.

mobile-app-fachbegriffe

Plattform

In der Informatik hat die Plattform eine andere Bedeutung, als im echten Leben. Sie kann darüber hinaus auf verschiedene Art und Weise betrachtet werden. Im Bereich der App Entwicklung bezeichnet die Plattform das Gerät bzw. das Betriebssystem, auf dem die App ausgeführt wird bzw. für welches sie entwickelt werden soll. Das ist heute in der Regel Android, iOS und Windows Phone. Andere Plattformen sind zum Beispiel Blackberry. Die Plattform spiele eine wichtige Rolle bei der Planung und späteren Entwicklung von mobilen Apps.

mobile-app-fachbegriffe

Push-Benachrichtigungen

Unter einer Pusch-Benachrichtung versteht man eine Nachricht, die von der App an das Smartphone oder Tablet gesendet wird. Sie erscheinen meistens in der Mitteilungszentrale, wo zum Beispiel auch Push-Benachrichtigungen neuer E-Mails, SMS, etc. erscheinen. Die Einstellungen für die Push-Nachrichten, wie sie angezeigt werden und welche sichtbar sind, hängt von Ihren Einstellungen am Gerät ab und kann darüber hinaus in der Regel auch in den Einstellungen der App kontrolliert werden.

mobile-app-fachbegriffe

Web App

Eine Web App ist eine Applikation für das Web bzw. für eine Webseite. Diese Webanwendungen basieren in der Regel auf HTML5 und nutzen darüber hinaus weitere technische Möglichkeiten, wie JavaScript. Bei einer Web App handelt es sich nicht um eine statische Webseite, sondern um eine Anwendung, die in der Regel plattformübergreifend verwendet werden kann. Sie wird wie eine Webseite auf dem Server gelagert und in der Regel in die Homepage bzw. den Internetauftritt integriert. Web Applikationen werden direkt auf dem Server bzw. auf der Webseite ausgeführt und funktionieren in allen gängigen Browsern, wie Chrome oder Firefox. Eine Installation ist in der Regel nicht nötig. Das bedeutet, dass Web Apps zum Beispiel auch von Mobilgeräten genutzt werden können, für eine App nicht verfügbar ist.

mobile-app-fachbegriffe

Fazit / Zusammenfassung

Die App und IT Welt ist voller Fachbegriffe und Anglizismen. Mit den oben genannten Begriffen haben Sie jedoch eine Erklärung für die wichtigsten und am häufigsten vorkommenden Begriffe in der Branche erhalten. Mit dieser Liste als Referenz sollte es Ihnen nun deutlich leichter fallen, sich aktiv in die App Entwicklung einzubringen und die Entwicklung Ihrer App mitzugestalten. Sollten Sie sich dennoch über einen Begriff nicht klar sein, oder Fragen haben, dann sollten Sie sich an Ihre App Agentur wenden. Diese berät Sie gerne und hilft Ihnen bei Unklarheiten weiter.