mobile-app-entwicklung-kosten-shopboostr

Kosten für die Mobile App Entwicklung – mit diesen Ausgaben müssen Sie rechnen

mobile-app-entwicklung-kosten-shopboostr

In unserem digitalen Zeitalter nimmt das Internet einen hohen Stellenwert ein. Besonders für Unternehmen ist es nicht mehr wegzudenken. Mit der Einführung von Tablets und Smartphones auf dem Markt ist es nun seit einigen Jahren außerdem möglich, auch vom Mobilgerät aus online zu gehen. So müssen die Menschen auch unterwegs nicht mehr auf das World Wide Web verzichten. Der Trend kommt an: Studien, unter anderem von Google, belegen dass immer mehr Menschen zumindest einmal täglich vom Tablet oder Smartphone online sind.

Dieser Trend hat zur Entwicklung von speziellen Smartphone Apps geführt. Diese werden mit einem Klick auf dem Mobilgerät ausgeführt und ermöglichen den Zugang zu bestimmten Funktionen einer Webseite, wie zum Beispiel einem Online-Shop. Auch Applikationen wie Kalender, Notebooks und Spiele haben sich etabliert. Aufgrund dieses Trends wird es immer üblicher, gemeinsam mit einer Webseite auch eine mobile App entwickeln zu lassen. Doch welche Arten von Applikationen gibt es? Was kostet die Entwicklung? Mit diesem Thema befasst sich der folgende Artikel.

Welche Vorteile bringt eine mobile App?

Die Vorteile einer mobilen App liegen auf der Hand. Eine Applikation ermöglicht es dem Benutzer, vom Mobilgerät aus, mit nur einem Klick auf bestimmte Funktionen einer Webseite zuzugreifen. Haben Sie zum Beispiel einen Online-Shop, dann können Sie diesen über eine App auf das Mobilgerät bringen. So kann der Kunde bei Ihnen einkaufen und profitiert dabei von einer Funktionalität sowie einem Interface, das speziell für Tablets und Smartphones entwickelt wurden.

Apps sind darüber hinaus besonders schnell, da Sie weder eine URL eingeben, noch sich durch die vielen Links und Menüs einer Webseite klicken müssen. Mit nur wenigen Klicks kann der User so einkaufen, E-Mails checken oder andere Dinge erledigen, die er im Moment benötigt. Schaut man sich den Trend bei der Nutzung des Internets an, dann ist es schnell ersichtlich, dass die Zahl der User, die vom Smartphone oder Tablet aus online gehen, stetig ansteigt. Mit einer mobilen App gehen Sie also gleichzeitig auch mit der Zeit.

    • Schnellund praktisch

 

    • Spezieller Interface für besseren Arbeitsablauf

 

  • Modern – der Fokus wird langsam von Desktop auf Mobil übertragen

Warum eine mobile App?

Wie Sie oben bereits sehen konnten, hat eine mobile App zahlreiche Vorteile. Sie sollten daher ebenfalls überlegen, Ihr Unternehmen mit einer solchen App fit für die Zukunft zu machen. Die Kosten für die Entwicklung einer mobile App mögen auf den ersten Blick abschreckend wirken, jedoch gehen Sie mit einer mobilen App nicht nur mit der Zeit. Sie erhöhen auch die Usability und die Kundenzufriedenheit. Ihre Besucher können mit der App viele Funktionen Ihrer Webseite oder Ihres E-Commerce einfach und unkompliziert nutzen.

Diese einfache Bedienung, die zudem für Mobilgeräte angepasst ist, ermöglicht es darüber hinaus, eine ganz neue Zielgruppe mobiler User zu bedienen. Das Ergebnis ist mehr Traffic und höherer Umsatz, sodass sich eine mobile App mit der Zeit durchaus rentiert.

Welche Arten von mobilen Apps gibt es?

Eine Frage, die sich viele Menschen stellen ist die, nach der passenden App. Dazu müssen Sie zunächst wissen, welche Arten von Applikationen es für Tablets und Smartphones gibt. Hier haben sich vor allem drei Typen durchgesetzt: die hybride App, die native App und die Web App.

hybrid-native-web-app

Die verschiedenen Arten von mobilen Apps. Quelle: livesoftwaresolution.com

Die Hybrid Applikation

Bei einer Hybrid Applikation handelt es sich um eine App, die einmalig für alle Mobilgeräte entwickelt wird. Sie ist vergleichbar mit einer Web App. Diese Apps verfügen über einen einheitlichen Code und laden die notwendigen Komponenten, die für die Ausführung auf den verschiedenen Mobilgeräten benötigt werden, beim Starten der App herunter. Hybride Apps sind günstig in der Entwicklung – vor allem auch deshalb, weil Sie nur eine einzige App benötigen und diese anschließend für alle Plattformen nutzen können.

Die Hybride Applikation hat jedoch auch eine Vielzahl an Nachteilen. Da zum Beispiel die notwendigen Daten und Komponenten vom Server heruntergeladen werden müssen, ist für die Nutzung eine aktive Internetverbindung erforderlich. Außerdem verbrauchen diese Apps das Datenvolumen des Kunden. Da es sich bei einer hybriden App ausschließlich um einen Kompromiss handelt, müssen Sie darüber hinaus auf viele Funktionen und Extras verzichten. So ist es zum Beispiel nicht möglich, die besonderen Eigenheiten einer Plattform zu nutzen und auch ein flüssiges Design, welches dem Style des Betriebssystems – zum Beispiel iOS – folgt, ist nicht möglich. Es handelt sich stattdessen um ein einfaches und neutrales Design, das auf allen Plattformen gleich aussieht.

Native Applikationen

Bei nativen Applikationen handelt es sich um Apps, die speziell für eine bestimmte Plattform, zum Beispiel iOS oder Android, entwickelt wurden. Anders als bei den hybriden Applikationen müssen Sie native Apps für jedes Plattform individuell entwickeln lassen. Das bedeutet, dass Sie in der Regel mindestens zwei, wenn nicht sogar drei verschiedene Applikationen benötigen (iOS, Android, Windows). Aus diesem Grund ist die Entwicklung von nativen Apps sehr teuer.

Auf der anderen Seiten haben Sie bei der Nutzung von nativen Apps zahlreiche Vorteile. Da diese Anwendungen speziell für das betreffende Betriebssystem entwickelt wurden, können sie alle Vorteile und Funktionen der Plattform voll ausnutzen. Darüber hinaus lassen sich Design und Funktionalität in das Design der Plattform integrieren. Das bedeutet zum Beispiel die selben, von iOS bekannten Buttons oder Menüs, etc. Darüber hinaus benötigen native Apps zum Laden in der Regel auch keine Internetverbindung, da alle notwendigen Informationen in der App vorhanden sind. Das macht diese Anwendungen nicht nur schneller in der Performance, sondern spart auch wertvolles Datenvolumen bei den Kunden.

Web Apps

Bei Web Apps handelt es sich um Apps, die auf dem Server bzw. auf einer Webseite ausgeführt werden. Auch sie lassen sich problemlos für Smartphones anpassen und auf mobilen Geräten nutzen. Dabei sind die Web Apps vergleichbar mit hybriden Apps. Sie werden einmalig entwickelt und funktionieren auf allen Betriebssystemen gleichermaßen. Natürlich gelten auch hier viele der Nachteile, die auch auf hybride Apps zutreffen.

Web Apps haben jedoch zwei ganz besondere Vorteile: zum einen benötigen Sie nur eine einzige App. Das bedeutet, Sie sparen sich die Kosten für die Entwicklung von verschiedenen Anwendungen. Darüber hinaus sind die Entwicklungskosten allgemein für Web Apps günstiger als für mobile Apps. Zum anderen sind Web Apps Teil einer Webseite. Das bedeutet, dass Sie von Suchmaschinen gefunden werden können – ein wichtiges Marketing Mittel und ein großer Vorteil, den Ihnen native wie hybride mobile Apps nicht bieten.

Hybride Applikationen Native Applikationen Web Apps
Zielgruppe Für alle mobile Geräte Für ein bestimmtes Plattform entwickelt Für alle mobile Geräte und Desktop
Vorteile Günstig in der Entwicklung Die Entwicklung ist sehr teuer Günstig - nur eine einzige App
Nachteile Aktive Internetverbindung für die Nutzung erforderlich Geringe Anpassung an die verschiedene Plattformen Tiefe Anpassung an das entsprechende Plattform Aktive Internetverbindung für die Nutzung erforderlich Geringe Anpassung an die verschiedene Plattformen/Browser

Welche App ist die richtige für Sie?

Nun stellt sich natürlich die Frage, welche App für Sie die richtige ist. Hier kann man sagen, dass es inzwischen nur noch wenig Gründe für eine hybride App gibt. Stattdessen lohnt es sich eher, in eine Web App zu investieren. Sie ist vergleichbar mit der hybriden App und hat dieselben Nachteile. Sie kann jedoch auch im Browser verwendet werden und kann von Suchmaschinen gefunden werden. Kurzum: eine Web App ist für fast alle Situationen geeignet.

Wann sollten Sie also in eine teure native App investieren? Warum sollten Sie mehr Geld ausgeben als nötig, ist sicherlich eine berechtigte Frage, die Sie sich nun stellen. Die Antwort ist relativ einfach:

Wann immer Sie komplizierte Apps benötigen, wie etwa einen Online-Shop, dann sollten Sie auf native Apps setzen. Dasselbe gilt auch dann, wenn Sie für Ihre Anwendung auf bestimmte Funktionen oder auf das plattformspezifische Design angewiesen sind. Auch in diesem Fall kommen Sie um eine native App nicht herum. In allen weiteren Fällen lässt sich in der Regel auch eine Web App verwenden.

Bis vor einiger Zeit galt noch die Aussage, dass eine native App zudem professioneller wirkt und ein Statussymbol ist. Das gilt heute nicht mehr ganz so streng. Sicherlich hat eine native App ihre Vorteile und sicher können Sie mit einer solchen App punkten. Es gibt aber durchaus auch sehr schöne, anspruchsvolle und gut entwickelte Web Apps, mit denen Sie Ihre Kunden ebenfalls beeindrucken können.

mobile-app-checkliste

Anleitung für Ihre App Entwicklung

Wenn Sie sich für das Thema App Entwicklung interessieren, sollten Sie unseren Ratgeber nicht verpassen. Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie Sie eine erfolgreiche App konzipieren und entwickeln:

Wir teilen Ihnen das Geheim, wie man eine ausgereifte App erstellt, unabhängig von Ihren Vorkenntnissen. Erfahren Sie unsere Best Practices, Tipps und Tricks um viel Zeit und Geld zu sparen.

Weitere Kostenfaktoren bei der App Entwicklung

Wireframes / Mockups

Vor allem am Anfang der Entwicklung geht viel kostbare und vor allem teure Zeit verloren. Grund dafür ist, dass es häufig unklar ist, wie eine App genau aufgebaut werden soll. Viele Kunden beauftragen eine Agentur mit der Entwicklung, etwa von einer Gaming App, ohne jedoch weitere Details zu spezifizieren. Um diese Situation zu verhindern, sollten Sie sich bereits vor der Entwicklung der App genaue Gedanken über die Entwicklung und den Aufbau der App zu machen. Dies erreichen Sie am besten durch den Einsatz von sogenannten Wireframes. Bei diesen handelt es sich um einfache Screens oder Grafiken, die den Aufbau der App und die Struktur, etwa des Menüs beschreiben. Für Wireframes gibt es eine Reihe von Apps. Besonders bekannt ist zum Beispiel Blueprint. Mit dieser Applikation können Sie nicht nur Ihre eigene App im Vorfeld designen, sondern das Ergebnis auch an Ihre App Agentur übermitteln. Wireframes verleihen Ihnen bei der Verhandlung mit dem Entwickler großen Verhandlungsspielraum und machen sich in der Regel mehrfach bezahlt.

app-design
bildbearbeitung-apps

Kosten für die Bildbearbeitung

Ein weiterer großer Kostenfaktor sind die Kosten für die Bildbearbeitung. Das gilt besonders dann, wenn Sie über große Mengen an Bildmaterial verfügen, dass in der App dargestellt werden soll. Erschwerend kommt hinzu, dass viele der Grafiken in unterschiedlichen Auflösungen vorhanden sein müssen, sodass diese in mehreren Versionen gespeichert werden. Haben Sie die Kapazitäten, sollten Sie mit dem Entwickler ausmachen, dass Sie alle Grafiken und Bilder App-fertig einreichen. Das spart dem Entwickler viel Arbeit und bedeutet teilweise deutlich geringere Kosten für Sie.

App Testing / QA

Nach der Entwicklung der App muss diese ausführlich getestet werden, bevor Sie mit der Anwendung live gehen können. Auch das Testen ist jedoch ggf. mit hohen Kosten verbunden. Hier haben Sie aber die Möglichkeit, mit dem Entwickler beim Preis zu verhandeln. Das gilt besonders dann, wenn Sie sich bei dem Testen auf bestimmte Betriebssysteme und Endgeräte beschränken. Muss Ihre App wirklich auf allen Geräten perfekt laufen? Oder reicht es Ihnen vielleicht, wenn Sie 80% des Marktes abdecken können? Die Unterschiede bei den Kosten sind hier immens!

app-testing
apple-app-store-ios

Appstore Upload

Ist Ihre App fertig, muss diese natürlich auch veröffentlicht werden. Hierfür bieten die verschiedenen Plattformen unterschiedliche App Stores an. Google Play, Windows Store oder der App Store von Apple sind die wohl bekanntesten. Diese Veröffentlichung der App ist weitaus komplizierter, als Sie vielleicht denken mögen. Vor allem bei Apple müssen die Apps zahlreiche Phasen und Schritte durchlaufen und werden sehr streng überprüft. Häufig dauert es mehrere Tage oder gar Wochen, bis die App online ist. Aus diesem Grund berechnen Agenturen für das Hochladen in der Regel ca. einen Tagessatz. Dieser kommt jedoch mit Beratung in Hinblick auf Marketing, Updates, etc. inklusive. Haben Sie Zeit und das Wissen, um die App selbst zu veröffentlichen, dann können Sie auch hier viel Geld sparen.

Freelancer vs Agentur

Die Entwicklung durch eine Agentur ist in der Regel immer teurer, als bei einem Freelancer. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen dazu, die mobile App von Freelanern entwickeln zu lassen. Vor allem bei größeren Projekten ist hier jedoch Vorsicht geboten! Freelancer haben in der Regel begrenzte Erfahrung und auch bei den Ressourcen (Krankheit, Aufträge, etc.) können Sie in der Regel nicht mit einer professionellen Agentur mithalten.

app-agentur

Die Kosten der Entwicklung einer mobilen App

Nachdem Sie nun wissen, warum sich eine mobile App lohne und welche verschiedenen Arten von Apps es gibt, bleibt noch eine zentrale Frage offen: Was kostet nun eigentlich die Entwicklung einer mobile App? Leider lässt sich diese Frage nicht pauschal und auch nicht mal eben so beantworten. Um die Entwicklungskosten zu planen, ist es erforderlich, dass Sie relativ genau wissen, was für eine App Sie benötigen, welche Funktionen diese erfüllen soll und um welche Art von App es sich handelt. Je komplexer und umfangreicher die App wird, umso teurer ist in der Regel auch die Entwicklung. In der folgenden Tabelle finden Sie einige Beispiele für verschiedene Apps und deren ungefähre Entwicklungsosten. Diese werden je nach Komplexität und Aufwand in verschiedene Stufen unterteilt.

Funktionsumfang

Web

App

Native

App

Hybride

App

Einfache Apps: Geringer Funktionsumfang

  • In der App einige Produkte oder Links darstellen
  • Sie benötigen einige einfache Funktionen (Diashow, Video abspielen, etc.)
  • Einfache Darstellung der Informationen oder aufbereitete Daten

1.500€

2.500€

3.500€

Mittelkomplexe Apps: Einfacher Funktionsumfang

  • Nutzung von Geo-Targeting mit Kartendarstellung
  • Produkt- und Warenkataloge und Filter
  • Foto-Apps mit Bearbeitungsfunktion
  • Apps zur Kalkulation oder mit Eingabemasken
  • Web Abfragen mit Möglichkeit zur Dateneingabe

3.000€-

4.000€

4.000€-

6.000€

5.500€-

7.000€

Mittelkomplexe Apps: Mittlerer Funktionsumfang

  • E-Commerce Apps mit eigenem Produktkatalog und Warenkorb und Datenübergabe an den Shop
  • Applikationen, zum Beispiel für Nachrichten, mit Anbindung an Content Management System und Funktion für Push-Nachrichten
  • Apps mit Werbung oder der Möglichkeit für In-App Einkäufe

5.500€-

8.500€

7.000€-

12.000€

8.500€-

15.000€

Komplexe Apps: Sehr komplexer Funktionsumfang

  • Aufwendige E-Commerce App mit eigenem Produktkatalog, Warenkorb, und Bestellabwicklung
  • Apps für Foren und Community Boards, mit Benachrichtgungsmöglichkeiten, etc.
  • Komplexe Spiele- und Gambling Apps
  • Schnittstellenprogrammierung und Möglichkeiten zum Datenaustausch über Bluetooth.

>10.000€

>12.000€

>15.000€

ecommerce-beratung

Weitere Artikel

mobile-apps-frameworks

Hybrid App Framework: Vergleich der besten Frameworks zur App Entwicklung in 2018

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Hybrid App Framework: Vergleich der besten Frameworks zur App Entwicklung in 2018 [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="7384" img_size="full" css=".vc_custom_1522073786596{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] Das Internet boomt und…
mobile-app-checkliste

Mobile App Checkliste: 6 Aspekte zur Mobile App Entwicklung

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Mobile App Checkliste: 5 Aspekte zur Mobile App Entwicklung [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="6590" img_size="full" css=".vc_custom_1522146900896{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] Damit Sie bei der Entwicklung Ihrer Online-Strategie immer…
MOBILE APP ERSTELLEN 10 ASPEKTE ZUR APP ERSTELLUNG - Shopboostr

Mobile App erstellen: 10 Aspekte welche Sie der App Erstellung beachten sollten

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Mobile App erstellen: 10 Aspekte welche Sie der App Erstellung beachten sollten [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="6313" img_size="full" css=".vc_custom_1522223514722{padding-right: 20px !important;}"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] Das Internet boomt. Immer…
Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
4 basierend auf 18 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment

Erhalten Sie eine kostenlose Kostenkalkulation für Ihre Projektentwicklung

Unsere Kostenkalkulation hat bereits >100 Kunden weitergeholfen!

Einwilligungserklärung: Mit der Eingabe Ihrer E-Mail Adresse willigen Sie die Nutzung Ihrer Daten für das Abschicken der angefordeten Materialien ein. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail an info@shopboostr.de widerrufen. Ihre Daten werden nicht an Dritten übergeben.