Wie erstellt einen Online Marktplatz wie Amazon und eBay

Amazon Marktplatz erstellen:
Wie erstellt man einen Online Marktplatz wie Amazon & eBay

Wie erstellt einen Online Marktplatz wie Amazon und eBay

Die E-Commerce Industrie erlebt einen wahren Boom und scheint unaufhaltbar geworden zu sein. Es scheint, als gäbe es gar nichts, was sie an der Expansion aufhalten könnte. Es gibt nur noch einen einzigen Weg, um sich mit dieser E-Commerce Lawine zu arrangieren, indem jeder auf die Lawine aufspringt und sich gut es geht, daran zu beteiligen und die neuen Technologie wie auch Trends sich zu eigen zu machen. Die Mehrfachverkäufer Marktplätze wie Ebay und Amazon zeigen dabei den neusten Trend auf. Tatsächlich gibt es kaum noch einen E-Commerce Shop, der es ohne die Hilfe von Amazon oder Ebay schafft, am Leben zu bleiben.

Ein Online Marktplatz wie Amazon oder Ebay ist ein endgültiges Beispiel dafür wie die Zukunft eines Online Marktplatz aussieht. Entsprechend der ständig wachsenden Popularität gibt es eine ständige Diskussion, ob jemand ebenfalls in einen Online Marktplatz investieren soll oder lieber einen anderen Weg suchen soll. Aber gibt es angesichts des immensen Erfolges noch einen Zweifel? Hier sind einige Gründe dafür, warum es die Investition wert ist:

  • Der Online Marktplatz Ebay nahm im dritten Quartal 2017 allein 2 Milliarden Euro ein
  • Der Online Marktplatz Amazon nahm im dritten Quartal 2017 36 Milliarden Euro ein
  • Der Online Marktplatz Amazon weist viermal so viele Verkäufer wie Ebay auf
  • 55 Prozent aller E-Commerce Verkäufe werden in Läden mit einem Markennamen umgesetzt

1. Wie konnten sie solch riesigen Erfolg erreichen?

Die Antwort liegt einfach in ihrem Geschäftsmodell. Wenn Sie genauer hinschauen, liegt es vor allem an der großen Menge der Anbieter, wodurch es zu einem umfangreichen Angebot an Produkten aus allen Bereichen kommt. Als Beispiel dafür stehen Amazon, Ebay, Etsy, AliExpress, Alibaba: diese Online Marktplätze bieten die größte Bandbreite an Produkten an wie Bücher, Elektro-Geräte, Mode, Schreibwaren, Küchengeräte oder vieles mehr an.

Mit einem solch riesigen Angebot lassen sich die Kunden leicht gewinnen, denn sie haben das Gefühl, was kaufen zu können, was es unter der Sonne gibt. Ohne diese großartige Vielfalt an Produkten, wären die Online Marktplätze aber noch immer ein Hit. Denn es ist bei ihnen leicht, ein bestimmtes Produkt zu finden, sich darüber zu informieren und es dann mit einem Mausklick zu kaufen, um direkt bis vor die Tür geliefert zu bekommen. Daher finden Kunden es so vorteilhaft, in einem Online Marktplatz einzukaufen: es geht schnell, einfach und bequem.

Chart

2. Baut euer eigenes Amazon

Einen Online Marktplatz zu erschaffen ist weitaus komplizierter als einen einfachen Online Shop zu entwerfen. Die Mehrfachverkäufer Plattform bietet den Kunden ein weitaus umfangreicheres Programm an Features und Funktionen an.

Beispielsweise:

  • Kontrolle jeder Stufe: Bestätigung/Annullierung des Kaufs, Ordnungen, technische Unterstützung, Informationen über den Benutzer
  • Die Benutzerschnittstelle, um Angebote zu offerieren, Aktualisierung der Zahlungsinformationen, persönliche Informationen sammeln und verwalten, Dienstleistungen für den Kauf/Verkauf, Ansicht für Transaktionsverlauf und vieles mehr
  • Rufbewertung von Verkäufern durch Kundenreaktionen und Umsatzvolumina
  • Errichtung und Verwaltung von Kommissionsgebühren.
  • Verschiedene Zahlungssysteme.
  • Das bewährte System der Benutzerähnlichkeit

Wiki.Rademade.com enthält alle notwendigen Spezifizierungen der Mehrverkäufer Plattform. Das ist die Basisversion eines Marktplatzes, MVP, der einsatzbereit ist. Sie benötigen allerdings einige fachlichen Kenntnisse, bevor sie damit anfangen können. Das grundlegende Verstehen von wordpress ist ausreichend. Mithilfe der Open Source, können Sie die Seite so individualisieren, wie es benötigt wird und mit den gewünschten Plugin versehen.

Schritt 1: Führen Sie eine umfangreiche Marktanalyse durch

Eine Markt Analyse zielt auf das Studium der Zielgruppe ab und soll ihr Kaufverhalten widerspiegeln wie auch die verschiedene Demographien und ähnliche Fakten. Wer selber einen Online Marktplatz wie Amazon oder Ebay eröffnen möchte, muss ein mindestens so beeindruckendes Konzept finden wie Marktführer, um die Kunden zu beeindrucken und anzulocken. So hat Magento über 250.000 Online Shops im Online Marktplatz versammelt. Die Verkäufer kommen, weil sie den Verkauf auf einer gut frequentierten Plattform einfacher finden als sich allein durchschlagen zu müssen.

Schritt 2: Finden Sie eine Nische

Wer sich nicht auf die Entdeckung eines Nischenmarktes konzentriert, verliert sich wie ein Narr in der Menge der verschiedenen Anbieter und wird letztendlich keinerlei Beachtung finden. Wer aber für sich eine wichtige Nische mit einem besonderen Bedarf besetzen kann, muss weniger Konkurrenz fürchten, wenn er nicht sogar eine Einzelstellung besitzt. Der einzige Online Marktplatz eines Produktes zu sein, ist für jedes Geschäft eine stabile Basis, die sich von selbst erweiternd wird und kann sich jederzeit gegen Amazon oder Ebay behaupten.

Schritt 3: Die passende Technologie auswählen

Die Bandbreite der vorhandenen Technologie für das Backend wie auch das Frontend ist breit aufgestellt und auch ein erfahrener Web Entwickler kann sich darin verlaufen. Am Ende steht immer das fertige CMS mit seinem Angebot an plug-ins für den Peer-to-Peer Marktplatz. Vorhin wurde noch die Wichtigkeit von Zielgruppen und Nischen angesprochen. Für den ersten Startversuch ist aber entscheidend, viele Wiederholung und diverse Optionen auszuprobieren. Nur so kann der Betreiber in der Erfahrung bringen, welche Abstimmung dem Besucher vom Online Marktplatz am meisten zusagt. Der Preis für einen Mehrverkäufermarktplatz wie mit Amazon und Ebay. einer Konfektionsschablone und einem charakteristischem Design kostet zwischen 2500 und 5000 Euro. Sollte der Betreiber ein einzigartiges Design wählen, steigt der Betrag um 1000 bis 2000 Euro.

Schritt 4: Design

Es ist ein Irrtum, dass das Design das erste ist, was einem User an einem Online Marktplatz auffällt. Das Design dient viel mehr dazu, Vertrauen entweder aufzubauen oder eben nicht. Zudem zeigt es, ob die Ausführung professionell erfolgte oder nicht. Es kann also ein Design sein, dass bereits vorher 1000-fach benutzt wurde, als gute und bewährte Wahl bei Ebay oder Trump erweisen und trotzdem nicht bei einer Online Marktplatz Webseite.

Schritt 5:
Entscheiden Sie sich für die passenden Features

Um die Akzeptanz zu testen, nutzt der Betreiber zunächst eine Beta-Version des Online Marktplatz. Dafür wird die simpelste Form gewählt, um festzustellen, welche Eigenschaften, Features und Funktionen unbedingt eingebaut werden sollten. Wir empfehlen einen Katalog, eine Anmeldung und dazu noch die Bereiche Produkte, Statistik, Zahlungsoptionen wie auch eine Suchmaschine. Der Verwalter benötigt ein eigenes System, mit dem er die Kontrolle über den Online Marktplatz behält.

Schritt 6: Geldwertbeimessung

Es gibt mehrere Schemata für die Geldwertbeimessung der Mehrverkäufer des Online Marktplatz. Diese können allein oder in einer beliebigen Kombination genutzt werden.

2.1 Artikel basierte Gebühr

Das beliebteste Schema ist, wenn der Verkäufer auf dem Online Marktplatz etwas verkauft, muss er den Gewinn teilen. Üblich ist dabei ein Satz zwischen 3 und 20 Prozent. Zu Anfang sollte der Betreiber die Gebühr nicht zu hoch bemessen, da eine hohe Gebühr abschreckend wirkt. Eine gewisse Kulanz kann hier langfristig ein echter Vorteil werden.

2.2 Bezahlung für Clicks

Mit rund 25.000 Besuchern im Monat, die im Durchschnitt 5,3 Seiten anschauen, bekommt der Online Marktplatz 132.500 Aufrufe. Diese Zahlen wollen viele Unternehmen steigern und das Interesse des Publikums auf gewisse Waren lenken. Darum können kleine Belohnungen für das Anschauen von Seiten oder bestimmten Produkten die gewünschte Wirkung erzielen.

2.3 Freemium und Memberships

Die Zielgruppe sind Verkäufer außerhalb von Amazon oder Ebay, die 10 oder bis zu 1500 Produkte anbieten wollen. Daher bietet sich auch eine Gebühr an, die die Anzahl der angebotenen Produkte berücksichtigt. Wer viele Produkte anbietet, kann eine geringere Gebühr bezahlen, während ein Verkäufer mit wenigen Produkten zu hohen Preisen auch einen höheren Gebührensatz zahlen. Oder der Betreiber richtet die Gebührenhöhe komplett nach der Anzahl der angebotenen Produkte aus wie bis 250 Produkte, pro Monat 30 Euro. Bis 1000 Produkte sollen dann eben 80 Euro im Monat kosten oder so ähnlich.

3. Marketing

Marketing

Marketing ist in den Zeiten von Amazon und Ebay eine komplizierte Sache und die besten Ergebnisse lassen in einer Kombination aus verschiedenen Strategien erzielen. Eine der wichtigsten ist SEO:

  • Email Marketing Kampagne
  • Werbung bei Adwords oder Facebook
  • Werbung bei einer dritten Partei schalten
Vorteile Nachteile
  • Umsatzsteigerung durch Kundenwerbung
  • Dauert eine Zeitraum, ohne sofortiges Ergebnis
  • Monatliche Gebühren

Schritt 7: Domain Name

Wenn man einen Domainnamen für den Online Marktplatz auswählt, erweist sich das schnell als heikles Thema, denn der Domainname muss Kunden anlocken und Erwartungen wecken. Darum ist ein kurzer, möglichst einprägsamer Name ideal. Zudem sollte er komplett auf das Projekt abgestimmt sei.

Fazit

Amazon und Ebay haben es seit ihrer Gründung geschafft, den Weltmarkt im Einzelhandel völlig zu verändern. Die beiden sind inzwischen wirtschaftliche Giganten geworden und weder Amazon noch Ebay müssen ernsthafte Konkurrenz fürchten. Allerdings gibt es durchaus Nischen für Betreiber, die sich Stück für Stück nach oben arbeiten wollen. Die Erstellung eines Online Marktplatz ist eine besonders komplexe Arbeit, für die sich der Betreiber Zeit nehmen sollte, um sie gut zu durchdenken, damit sie ein Erfolg werden.

Weitere Artikel

MORDERNEN ONLINE MARKTPLATZ

Online Marktplatz Kosten: Wieviel kostet die Entwicklung eines professionellen Online Marktplatz?

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Online Marktplatz Kosten: Wieviel kostet die Entwicklung eines professionellen Online Marktplatz? [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1520422893765{padding-right: 20px !important;}"][vc_single_image image="9070" img_size="full"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] Als aufstrebender Marktplatzunternehmer stellt sich…
mobile-app-entwicklung-kosten-shopboostr

Kosten für die Mobile App Entwicklung – mit diesen Ausgaben müssen Sie rechnen

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Kosten für die Mobile App Entwicklung – mit diesen Ausgaben müssen Sie rechnen [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="7398" img_size="full" alignment="center" onclick="custom_link" link="https://www.shopboostr.de/agentur-kontakt"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] In unserem digitalen…
webportal-entwicklung-kosten

Webportal Kosten: Was kostet die Entwicklung eines professionelles Webportals?

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Webportal Kosten: Was kostet die Entwicklung eines professionellen Webportals in 2018? [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1520422893765{padding-right: 20px !important;}"][vc_single_image image="8008" img_size="full"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text] Wir leben heute ohne Frage…
Bewerten Sie unseren Artikel
Bewertung
5 basierend auf 6 Bewertungen
Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment