Preisvergleich Webseite erstellen: 10 Tipps für die Erstellung einer Preisvergleich Webseite

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem die Menschen immer mehr Produkte online einkaufen oder Dienstleistungen aus dem Internet in Anspruch nehmen. Entsprechend groß ist auch das Angebot und die Konkurrenz. Dabei versuchen sich die Anbieter mit unterschiedlichen Extras und Angeboten oder durch niedrigere Preise zu unterbieten. Für viele potenzielle Kunden führt der Weg zu einem neuen Produkt daher über ein Vergleichsportal, welches unterschiedliche Produktportale und Marktplätze sowie deren Angebot und weitere Kriterien vergleicht. Ziel ist es, für den Kunden das beste Angebot zu finden. Aus diesem Grund ist es nicht überraschend, dass die Zahl der Vergleichsportale stetig gewachsen ist. Es handelt sich nach wie vor um eine gute und lukrative Geschäftsidee. Wichtig ist jedoch, dass ein solches Projekt korrekt umgesetzt wird. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen anhand von zehn Expertentipps, wie Sie mit einer eigenen Preisvergleich-Webseite erfolgreich sein können und worauf es dabei ankommt.

Das Wichtigste in Kürze

Eine Preisvergleich-Webseite vergleicht, wie der Name schon sagt, die Preise von Produkten und Dienstleistungen unterschiedlicher Webseite und Marktplätze. Auf diese Weise hilft das Portal Usern mit wenig Erfahrung oder Zeit zur Recherche dabei, ein gewünschtes Produkt oder eine notwendige Dienstleistung zu den besten Konditionen zu erwerben. Wichtig zu wissen ist dabei, dass ein gutes Vergleichsportal nicht nur auf den Preis achtet, sondern ggf. auch weitere relevante Informationen mit in Betracht zieht. Etwa Zinsen bei Krediten oder Laufzeiten bei Verträgen, aber auch Sonderangebote, Prämien usw. Viele Vergleichsportale haben zudem Abkommen und Verträge mit Marktplätzen und Webseiten. Für viele Nutzer ist ein Vergleichsportal heute ausschlaggebend, wenn es darum geht, eine Entscheidung für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu treffen. Die Preisvergleich-Webseiten haben daher einen großen Einfluss auf den Markt und das Kaufverhalten.

Welche Unterschiede gibt es bei Preisvergleich-Webseiten?

Es gibt heute auf dem Markt verschiedene Preisvergleichsportale. Einige Webseiten vergleichen etwa allgemein alle Produkte auf bestimmten Marktplätzen. Andere Webseiten spezialisieren sich auf den Vergleich von Versicherungen, Reisen oder anderen Dienstleistungen. Wieder andere Portale sind auf den Vergleich von bestimmten Produkten, etwa Küchen, PC, Elektroartikel etc. spezialisiert. Dabei werden normalerweise immer die größten und bekanntesten E-Commerce-Seiten verglichen, sowie Webseiten, deren Betreiber das Portal für den Vergleich bezahlen. 

In der Regel bietet es sich an, eine auf das gewünschte Produkt oder die gewünschte Dienstleistung spezialisierte Vergleichs-Webseite zu nutzen, aber es gibt auch diverse allgemeine Vergleichsportale, die heute zu den Marktführern gehören. Besonders bekannt in Deutschland sind etwa Vergleich.de, Preisvergleich.de und Idealo.de. Alle drei Portale sind allgemeine Vergleichswebseiten und gehören zu den Top-Anbietern dieser Dienste. Services wie Wechselpilot.de hingegen helfen beim Wechsel von Strom- und Gas-Anbietern oder Versicherungen.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, zu Beginn mehrere Vergleichsportale zu nutzen und das Ergebnis zu vergleichen. So bekommt man allmählich eine Idee dafür, welches Portal in welchen Bereichen gut ist und welche Preisvergleich-Webseite sich am besten für die eigenen Shopping-Interessen eignet. 

Wie kann man eine Preisvergleich-Webseite erstellen?

Das Erstellen von einer Preisvergleich-Webseite ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag. Die Webseite muss schließlich nicht nur Daten von bestimmten Marktplätzen erhalten und auswerten können, sondern muss auch in der Lage sein, basierend auf bestimmten Konditionen und Kriterien zu vergleichen. Daher ist ein erfahrenes Team aus Programmierern erforderlich, welches sich mit Programmiersprachen wie JavaScript, PHP, der REST API usw. auskennt.

Sie benötigen einen eigenen Server oder einen guten Hosting-Provider und benötigen darüber hinaus Datenbanken und API-Schnittstellen. Außerdem müssen Sie Kooperationspartner und Sponsoren in der Form von Portalen und Webseiten suchen, die Sie für den Vergleich bezahlen. So bekommen Sie einige Einnahmen, denn die Kunden zahlen in der Regel nicht für den Dienst der Vergleichsportale. Die Webseite bekommt stattdessen eine Kommission oder eine Prämie durch den jeweiligen Anbieter.

Shopboostr hat bereits viele Jahre Erfahrung in der Entwicklung von komplexen Online-Portalen aller Art und konnte bereits über 100 Projekte erfolgreich auf den Markt bringen. Darunter auch Preisvergleich-Webseiten. Gerne ist unser Team für Sie erreichbar, um Sie in einem ersten, kostenlosen Gespräch zu beraten. Setzen Sie sich hierfür einfach mit uns in Verbindung.

10 Tipps für den Aufbau einer erfolgreichen Preisvergleich-Webseite

Auf dem Markt gibt es inzwischen mehrere wohlbekannte und gut etablierte Preisvergleich-Webseiten. Das bedeutet nicht, dass es keinen Platz für neue Anbieter gibt. Aber: Sie müssen sich im Vorfeld Gedanken machen und müssen sich mit dem Thema und der Konkurrenz befassen, um eine Marktlücke, eine Nische oder einen Vorteil zu finden, mit dem Sie Ihr Vergleichsportal erfolgreich auf dem Markt positionieren können.

In diesem Abschnitt teilen wir mit Ihnen unsere zehn Expertentipps, die Ihnen dabei helfen, erfolgreich ein Preisvergleichsportal zu erstellen.

Tipp 1: Erstellen Sie ein gründliches Konzept

Der wichtigste Schritt für eine eigene Preisvergleich-Webseite ist das Konzept und eine gründliche Planung. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie mit Ihrem Portal anbieten und wie Sie sich erfolgreich gegen die Konkurrenz mit Ihrem Vorhaben durchsetzen können. Möchten Sie zum Beispiel bestimmte Produkte oder Dienstleistungen vergleichen, oder möchten Sie ein allgemeines Portal für alle Produkte und Dienstleistungen anbieten? Dies ist nur eine von vielen Fragen, denen Sie sich stellen müssen. Wir empfehlen hier, sofern möglich, dass Sie sich von einer professionellen Agentur beraten lassen. Diese kann Ihnen sagen, ob Ihr Konzept Hand und Fuß hat, oder ob es vielleicht etwas zu verbessern gibt. 

Shopboostr bietet Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch an, in dem Sie uns Ihr Projekt vorstellen können. Wir schauen uns dann Ihr Vorhaben an und bewerten dieses. Sehen wir, dass Ihr Projekt Aussicht auf Erfolg hat, besprechen wir mit Ihnen die weiteren Schritte.

Tipp 2: Denken Sie über die Finanzierung nach

Die Entwicklung von einem Preisvergleichsportal ist eine kostspielige Angelegenheit. Hinzu kommt, dass es in der Regel im Vergleich zu anderen Webseiten und Portalen, deutlich weniger Einnahmen gibt. Sie sind auf Kommissionen der Anbieter, Partner und Sponsoren angewiesen. In jedem Fall treten Sie mit den Kosten jedoch in Vorleistung, denn bis Sie mit Ihrem Portal auf dem Markt sind, haben Sie keine Einnahmen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich über die Finanzierung Gedanken machen. Vielleicht haben Sie Einnahmen aus einem anderen Unternehmen oder Geschäftsbereich, oder Sie haben Rücklagen geschaffen. Ist das nicht der Fall, dann lohnt es sich bei der Bank nach einem Kredit zu fragen. Aber auch die Suche nach einem Geschäftspartner oder Hauptsponsor kann Ihnen bei der Finanzierung helfen. Wichtig ist, dass Sie am Ende über eine solide Kapitalgrundlage verfügen.

Wichtig ist primär, dass Sie bei der Finanzierung nicht zu knapp oder zu exakt planen. Es kommt bei der Entwicklung komplexer Projekte, wie einem Webportal, häufig zu Problemen oder Verzögerungen und die Kosten des Projektes sind am Ende fast immer höher, als ursprünglich geplant. Dies müssen Sie bei der Planung mit Ihrem Kapital und bei der Aufnahme von Krediten und Sicherung von Rücklagen berücksichtigen.

Tipp 3: Sie benötigen einen professionellen Partner für die Entwicklung

Die Entwicklung einer Preisvergleich-Webseite ist ein komplexes Thema. Es handelt sich um eine aufwendige Plattform, die nicht nur geplant und designt werden muss. Sie müssen das Portal am Ende auch umsetzen, betreuen und vermarkten. Daher bietet es sich an, bereits frühzeitig nach einem passenden Partner zu suchen, der Ihnen bei Ihrem Vorhaben hilft. Eine Agentur, die sich auf den Bereich E-Commerce spezialisiert hat. 

Shopboostr ist bereits seit vielen Jahren in der Branche tätig und konnte als einer der Marktführer in der DACH-Region schon viele Projekte erfolgreich auf den Markt bringen und begleiten. Dabei kümmern wir uns nicht nur mit Ihnen zusammen um die Planung und Umsetzung, sondern auch um die Programmierung und um die Vermarktung. Nachdem die Plattform live ist, übernehmen wir die Betreuung und Aktualisierung.

Tipp 4: Erstellen Sie eine Markt- und Konkurrenzanalyse

Das E-Commerce-Business ist ein hart umkämpfter Markt. Dasselbe gilt auch für Vergleichsportale, von denen in den vergangenen Jahren immer mehr auf den Markt gedrungen sind. Die Menschen kaufen heute fast alles online und haben dafür mehr als genug Auswahl. Aus diesem Grund greifen viele Menschen auf Vergleichsportale zurück, um bei der Suche nach dem besten bzw. günstigsten Produkt nicht alle Shops und Marktplätze selbst durchzusuchen zu müssen. Dies haben die Konkurrenten bereits bekannt und sind mit Portalen wie Idealo, Preisvergleich, Vergleich, Wechselpilot etc. auf dem Markt. Und zwar bereits seit vielen Jahren mit Erfolg. Möchten Sie hier als neues Unternehmen bestehen und mit Ihrem Vergleichsportal eine Chance haben, dann kommen Sie um eine genaue und umfangreiche Markt- und Konkurrenzanalyse nicht herum.

Sie müssen im Vorfeld eine Marktanalyse erstellen. Schauen Sie sich bei den Konkurrenten um, was es bereits gibt, was es nicht gibt und was bei den Unternehmen, die bereits am Markt sind, vielleicht besser sein könnte. Nutzen Sie selbst einige bekannte Vergleichsportale für die Suche nach Produkten und schauen Sie, was Ihnen nicht gefällt, welche Funktionen fehlen oder was besser sein könnte. Eine genaue Marktanalyse hilft Ihnen nicht nur dabei, zu schauen, ob Sie mit Ihrem Vorhaben erfolgreich sein können oder nicht. Sie gibt Ihnen auch wichtige Informationen und hilft Ihnen ggf. dabei, eine passende Nische zu finden, in der Sie Ihre Preisvergleich-Webseite ansiedeln können. Etwa eine bestimmte Branche oder gar ein spezielles Produkt.

Tipp 5: Schaffen Sie die erforderliche Infrastruktur

Eine Preisvergleich-Webseite benötigt nicht nur die Software für die Webseite, sondern auch eine entsprechende Infrastruktur, die alle weiteren Anforderungen abdeckt. Läuft die Vergleichsseite etwa nicht auf Ihren eigenen Servern, dann müssen Sie nach einem passenden Hoster suchen, der Ihnen ausreichend Bandbreite, Speicherplatz und Datenbanken, sowie moderne Software, E-Mail und hohe Sicherheitsstandards bietet. Schließlich müssen Sie Ihre Webseite vor unbefugtem Zugriff, Angriffen durch Hacker usw. absichern. Außerdem wäre es ungünstig, wenn Ihr Vergleichsportal bereits wenige Stunden nachdem es auf dem Markt ist, nicht mehr erreichbar ist, weil die Bandbreite überschritten wurden. 

Shopboostr arbeitet im Bereich Hosting mit unterschiedlichen Partnern zusammen und kann Ihnen auch hier bei der Suche nach einem passenden Anbieter helfen. So müssen Sie sich keine Sorgen um die Infrastruktur machen und haben die Gewissheit, dass alles den notwendigen Anforderungen und Standards entspricht.

Tipp 6: Suchen Sie sich seriöse Partner und Sponsoren

Vergleichsportale leben von Partnern und Sponsoren. Sponsoren zahlen dafür, dass Sie ihr Produkt oder ihre Dienstleistung auf dem Portal besonders hervorheben. Partner arbeiten mit Ihrem Portal zusammen, indem Sie Ihnen Daten und Produkte liefern und Zugang bzw. Schnittstellen zu ihrem Marktplatz geben. Es handelt sich also mit anderen Worten um Ihre wichtigste Einnahmequelle. 

Sie sollten bereits frühzeitig nach Partnern und Sponsoren suchen und dabei sichergehen, dass diese auch seriös sind. Ansonsten bekommen Sie schnell den Ruf eines schwarzen Schafs und niemand wird Ihr Portal nutzen wollen. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, dass Sie trotz Sponsoren und Partnern seriös vergleichen und Ihren Kunden das gewünschte Produkt oder die gewünschte Dienstleistung zu einem fairen Preis anbieten können.

Tipp 7: Beratung und Betreuung in Rechtsfragen durch einen Fachanwalt

Für Ihr Vergleichsportal benötigen Sie einen Partner für die rechtliche Beratung und Betreuung. Sie müssen sich rechtlich absichern und AGB sowie Datenschutzbestimmungen erstellen.- Aber Sie müssen auch gegen Betrüger vorgehen, und sich ggf. um das Mahnwesen und damit verbundene Klagen schützen. Außerdem müssen Sie Verträge mit Sponsoren und Partnern prüfen, damit Sie nicht in Probleme geraten. All das bedeutet, dass Sie um einen professionellen Partner nicht herumkommen. Dieser muss bereits von Anfang mit in die Entwicklung Preisvergleich-Webseite eingebunden werden und kann Ihnen wertvollen Rat geben, damit Sie die Gewissheit haben, dass alles den gesetzlichen Standards entspricht und dass Sie rechtlich abgesichert sind.

Tipp 8 Aktualisierung, Kontrolle und Support

Preise, Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt ändern sich oft. Preise steigen und sinken, es gibt Sonderangebote oder Bonusaktionen und neue Produkte kommen auf den Markt, während ältere Produkte verschwinden. Ihr Vergleichsportal muss mit all diesen Faktoren mithalten können. Zwar bekommen Sie in der Regel einen speziellen Preis, der mit den Partnern und Sponsoren vereinbart wurde, aber dennoch können sich Produkte ändern und auch Preise. In diesem Fall müssen Sie Ihr Vergleichsportal anpassen und aktualisieren. Ferner müssen Sie Ihren Partnern und Sponsoren, aber ggf. auch Ihren Besuchern Support und Service bei Fragen und Problemen anbieten.

Tipp 9: Denken Sie über weitere Angebote und Funktionen nach

Um sich von anderen Anbietern abzuheben und um Ihr Vergleichsportal besser zu machen, sollten Sie sich konstant Gedanken darüber machen, was Sie ändern und verbessern können. Vielleicht suchen Sie neue Partner, bieten Ihren Kunden oder Sponsoren Extras an oder finden etwas anderes, mit dem Sie sich von der Konkurrenz abheben können. Oder es gibt Möglichkeiten zum kostenlosen Versand über Sie oder Rabattaktionen. Vielleicht bekommen Ihre Kunden auch beim zweiten Einkauf einen Bonus etc. Hier gibt es viele Möglichkeiten und es lohnt sich kreativ zu sein.

Wenn Sie kreativ sind und sich originelle Ideen einfallen lassen, dann können Sie auf diese Weise maßgeblich den Erfolg von Ihrer Preisvergleich-Webseite steigern und haben deutliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Wichtig ist, dass Sie sich ein Image erschaffen und sich von der Konkurrenz abheben.

Tipp 10: Marketing, Newsletter und PR für Ihr Portal

Damit Ihr Vergleichsportal bei all der Konkurrenz auch von Usern gefunden und genutzt wird, sind Marketing und PR-Arbeit besonders wichtig. Sie müssen Sie auf dem Markt durchsetzen und die Kunden wie auch Partner und Sponsoren von sich überzeugen. Ferner müssen Sie die Kunden mit Newslettern auf dem Laufenden halten. 

Eine erfolgreiche Marketingkampagne erfordert nicht nur Social Media und Community Management. Sie erfordert auch eine Webseite, die mit Faktoren und Kriterien wie SEO, Mobile First, Responsive Design und anderen Ideen im Hinterkopf erstellt wurde. Eine professionelle Marketingagentur ist für diese Aufgaben essenziell. Shopboostr kann Ihnen hierbei mit seinem Expertenteam behilflich sein. Setzen Sie sich dazu einfach unverbindlich mit unseren Mitarbeitern in Verbindung.

Fazit und Zusammenfassung

Damit sind wir mit unserem Artikel rund um das Thema Tipps für die Erstellung einer eigenen Preisvergleich-Webseite am Ende. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Expertentipps einige Ideen und Anreize geben und Ihnen mit Ihrem Vorhaben weiterhelfen konnten. Beachten Sie, dass unter Umständen nicht alle Tipps auf Sie bzw. Ihr Vorhaben zutreffen. Dennoch denken wir, dass wir Ihnen nützliche Informationen zur Verfügung gestellt haben. 

Sollten Sie Fragen haben, oder Hilfe benötigen, dann stehen Ihnen die Experten von Shopboostr selbstverständlich gern zur Verfügung. Setzen Sie sich in diesem Fall einfach und unverbindlich mit uns in Verbindung.

Kostenloses Beratungsgespräch

Haben Sie Fragen zu den oben genannten Plattformen oder zu einer anderen Software? Benötigen Sie Hilfe bei der Erstellung von einem Onlineshop oder möchten Sie eine eigene Plattform entwickeln lassen?

Mit Shopboostr haben wir uns auf die Entwicklung professioneller Online-Plattformen spezialisiert und bereits über 100 Online-Plattformen erfolgreich umgesetzt. Beispiele dafür sind Fyndery, Fürenand, Huugo und viele mehr.

Gern bieten wir Ihnen ein kostenloses Beratungsgespräch an, in dem wir eine individuelle Strategie für Ihr Projekt ausarbeiten Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Bewerten Sie unseren Artikel

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert