Online Plattform Kosten:
Wieviel kostet die Entwicklung einer professionellen Online Plattform

Wer eine neue Online Plattform auf den Markt bringen will, den erwartet ein umfangreiches Projekt. Dabei gibt es viele wichtige Entscheidungen zu treffen wie die Auswahl des Hosting Anbieters oder die Entscheidung über das passenden CMS (Content Management System) zu fällen. Da gilt es, nicht den Überblick zu verlieren, weshalb es sich immer lohnt einen detaillierten Plan im Vorfeld auszuarbeiten. Die Entwicklung einer professionellen Online Plattform kann sich als recht komplex gestalten, denn sie bietet zahlreiche Funktionalitäten und Interaktionen und benötigt daher aufwendigerer Funktionen als eine normale Webseite. Zudem ist die Erstellung einer Online Plattform technisch derart anspruchsvoll, dass dafür verschiedene Spezialisten beauftragt werden sollten, um die Qualität zu wahren und gleichzeitig die Kosten im Rahmen zu halten.

CMS Software

Individual Entwicklung

Fokus
  • Für eine mittelkomplexe Plattform, mit unterschiedlichen Nutzergruppen sowie erweiterten Funktionalitäten.
  • Für eine ausbaufähige Plattform, welche komplexe Prozesse und Funktionalitäten beinhaltet.
  • CMS / Programmiersprache

  • Wordpress

  • Joomla

  • Drupal

  • PHP

  • React

  • RubyOnRails

  • Kosten

  • ab 10.000 €
  • ab 17.500 €
  • Bewertung
    Einfach
    Schnell
    Funktionsreich
    Flexibel
    Ausbaufähig
    Online-Marktplatz-Entwicklung-1-450x300

    1.Zwei Arten zur Online Plattform Entwicklung

    Die erste Art, um eine funktionale Online Plattform zu erstellen, liegt in der Entwicklung mittels eines sogenannten Content Management System. Die andere Möglichkeit ist eine Individuelle Programmierung, welche von einem erfahrenen IT-Fachmann durchgeführt werden sollte. Dabei hat jede dieser Arten gewisse Vorzüge, allerdings auch Nachteile, die nicht vernachlässigt oder verheimlicht werden sollten. Ebenso ist es eine Kostenfrage, welcher Weg bevorzugt wird. Wer sich für ein CMS Modell entscheidet, kann die Online Plattform kostengünstiger umsetzen. Der Betreiber zahlt hierbei für die technische Entwicklung, sowie für Erweiterungen oder den Kauf von Plugins. Wer mit einer eigens programmierten Online Plattform auf den Markt gehen will, muss aber mit weitaus höheren Kosten rechnen. Je nach Umfang und Features liegen die Kosten starten die Kosten hierfür bei einem fünfstelligen Bereich.

    1.2 Content Management Systeme

    Die CMS Software wird auf dem eigenen Server oder im Webspace installiert. Sobald sie installiert ist, hat der Betreiber eine komplett erstellte Webseite, welche er nutzen kann. Zusätzlich findet der Betreiber verschiedene Möglichkeiten zur Personalisierung wie auch zur Anpassung an die eigenen Bedürfnisse. So kann der Betreiber beispielsweise die neue Online Plattform in ihrer Größe anpassen oder bei Bedarf auch erweitern und jede vorhandene Funktion benutzen. Zudem sind die bekanntesten CMS Programme wie Drupal, WordPress oder Joomla kostenfrei verfügbar. Allerdings liegen hier die Kosten in der Personalisierung sowie Anpassung der Software. Ein eigenes Design oder Erweiterungen müssen entweder teuer bezahlt oder von einem Spezialisten hinzugefügt werden. Ein anderer Vorteil der CMS Software ist die besondere Flexibilität. Der Nachteil bei der kostenlosen Variante ist aber auch, dass solch ein System in Zukunft an dessen Grenzen bei der Ausbaufähigkeit stoßen kann. Daher kann die Personalisierung unter Umständen schwierig werden, jedoch erweisen sich die CMS Programme in den meisten Fällen in ihrem Angebot als völlig ausreichend.

    online-plattform-kosten-1

    Taboola, eine Online Content Marketing Plattform, welche mit Drupal entwickelt ist.

    1.3 Individuelle Entwicklung

    Die individuelle Programmierung einer Online Plattform ist ebenso aufwendig wie komplex und braucht eine große Flexibilität, weshalb sie eher für besonders komplexe Projekte genutzt wird. In diesen Fällen bieten die vorhandenen CMS Software Programme nicht den gewünschten Grad an Funktionalitäten oder zukünftiger Erweiterbarkeit an. Zur Fertigstellung sollte dann eine Agentur hinzugezogen werden, welche sich gleichzeitig mit der Web Entwicklung wie auch mit dem Webdesign auskennt. Sie sollte auch bereits Erfahrung bei der Entwicklung von Online Plattformen gemacht haben. Die meisten Online Plattformen entstehen heutzutage in HTML, Javascript oder CSS. Zudem wird zusätzlich mySQL, ASP-net oder PHP verwendet. Bei neuen Plattformen findet sich auch mySQL mit Ruby on Rails und PHP.

    online-plattform-gründen

    Soundcloud ist eine individuell entwickelte Online Plattform auf Ruby on Rails Basis.

    2.Technische Vollkommenheit der Online Plattform

    2.1 Programmierung

    Je nachdem wie komplex eine Online Plattform ausfällt, können die entsprechenden Kosten in die Höhe steigen. Beispielsweise sorgen viele Funktionen auf einer Online Plattform mit CMS Software für höhere Kosten. Auch die Wahl der Programme hat einen großen Einfluss auf die Kosten und die Qualität. Die Programmierung in WordPress mag zwar niedrige Kosten beinhalten, erweist sich in der Praxis aber als weniger effektiv oder erweiterbar als Drupal. Meist steigen die Kosten, je mehr Individualität und Anpassung von dem Programm verlangt wird. Zudem sind weder Drupal noch WordPress dafür entwickelt worden, es Computerlaien zu ermöglichen, problemlos eine CMS Online Plattform umsetzen zu können. Darum muss jeder Betreiber mit höheren Kosten rechnen, sobald er mehr Funktionalitäten als die Basisausstattung wünscht.

    Bestimmte typischen Funktionalitäten, welche eine Online Plattform nun einmal braucht, machen den Unterschied zu einer schlichten Webseite aus. Gute Beispiele dafür ist eine Matching Funktion, welche die Anbieter mit den Nachfragern anhand von komplexen Algorithmen zusammenführt. Diese Kernfunktionalität sorgt dafür, dass die Nutzer nach unterschiedlichen Variablen eingeteilt werden und danach einander vorgeschlagen werden. Dahinter steckt eine ausgefeilte Programmierung, was einen vielschichtigen Aufbau erfordert. Darum steigt der Preis für die Entwicklung einer solchen Funktionalität.

    Eine weitere Funktionalität ist eine Suchmaske mit mehreren Filtermöglichkeiten und komplexen Algorithmen, sodass die Nutzer immer die relevanten Ergebnisse geliefert bekommen. Die Suchmaske sollte mindestens die folgenden Variablen einbeziehen können:

    • Name
    • Kategorie
    • Ort
    • Datum
    • Preis

    Dazu gehört auch der Einbau einer interaktiven Karte, die für manche Plattformen wie z.B Uber bei denen die geografische Lage der Anbieter und Nachfrager eine wichtige Rolle spielt, extrem wichtig ist. Die Umsetzung der Kartenfunktionalität wird in der Regel anhand der Google Maps API entwickelt.

    online-plattform-beispiel-immobilien

    Immobilienscout24 bietet eine umfangreiche Suchfunktionalität mit mehreren Filtermöglichkeiten an.

    Auf einer Online Plattform geht ohne ein Nutzerprofil ebenfalls nichts, denn oftmals sollen Nutzer mit ähnlichen Interessen zusammengebracht werden. Ohne ausführliche Profile ist das allerdings nicht möglich und auf sehr vielen unterschiedlichen Online Plattformen sind es vor allem die Nutzerprofile, welche über den Erfolg der Plattform bestimmen, wie beispielsweise bei einer Jobplattform. Auf einer Jobplattform sollten die Nutzerprofile unbedingt so wichtige Infos wie Art der Ausbildung oder die vorhandene Berufserfahrung enthalten. Die Nutzerprofile müssen also immer auf den Zweck der jeweiligen Online Plattform abgestimmt sein. Besonders beliebt sind Online Plattformen wie Soziale Netzwerke, die ebenfalls zu den Matching Plattformen zählen. Trotzdem benötigen diese Kommunikationsplattformen viele weitere Funktionalitäten und je mehr Funktionalitäten vorhanden sind, desto erfolgreicher wird die Online Plattform. Zusätzlich benötigt diese Online Plattform neben den Nutzerprofilen auch einen Newsfeed, welcher für jeden User individuelle zusammengestellte Neuigkeiten anzeigt. Hierfür müssen mehrere Variablen miteinander verbunden werden, was allerdings auch die Kosten für die Erstellung erhöht.

    2.2 Geschwindigkeit

    Ladezeiten gehören heutzutage zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren, ob eine Webseite ein Erfolg wird oder nicht. Lange Ladezeiten gelten bei den meisten Surfern als No-Go und führt zum Verlassen der Webseite. Daher sind schnelle Ladezeiten für eine Online Plattform sehr wichtig, um die Verweildauer der Besucher zu sichern. Zudem können so Besucher angezogen werden, die von ähnlichen Webseiten mit langen Ladezeiten stammen. Die Konversionrate steigt also mit der Geschwindigkeit der Webseite.

    2.3 Sicherheit

    Sicherheit ist ein weiterer wichtiger Faktor, welche eine Online Plattformen seinen Besuchern gewährleisten sollte. Da auf einer Online Plattform auch persönliche Daten der Kunden gespeichert werden, kann die Sicherheit gar nicht ernst genug genommen werden. Zudem gibt es in Deutschland sehr strenge Richtlinien bezüglich des Datenschutzes (DSGVO), welche unbedingt eingehalten werden müssen. Daher sollte von Anfang die bestmögliche Verschlüsselung für die Daten gewählt werden, obgleich das die Kosten dafür steigen können.

    2.4 Hosting Pläne

    Wer einen Hosting Anbieter nutzen möchte, sollte sich vor Vertragsabschluss genau über die dafür erhaltenen Leistungen und Kosten informieren. Dabei sollte unbedingt auf ein gesundes Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden, um sicher zu stellen, dass die Kosten auch zum Budget passen. Meist gibt es ein günstiges Basisangebot und je mehr Unterstützung ein Betreiber braucht, desto kostspieliger wird der Service. Die Basiseinheit gibt es bereit ab rund 50 Euro pro Monat für einen Managed Hosting Server, was aber kaum Service für eine Webseite beinhaltet. Für eine erfolgreiche Website braucht es eine umfassende Unterstützung für die Geschwindigkeit, eine gesicherte Cloud, eine gemäßigte Fülle und Skalierung. 

    Weitere Kosten in diesem Bereich fallen z.B für den Kauf einer Domain an, welche aber im Vergleich zu den anderen Kostenarten recht gering ausfällt.

    3.Design

    Viele Plattformen haben eine große Sammlung an Themen, Schablonen oder Designvorlagen, welche sie kostenlos nutzen können. Oftmals reichen diese vorgegeben Themes aber nicht aus, um eine professionellen Markeneindruck zu kreieren. Da sie kostenlos sind und leicht zu handhaben sind, stellen sie zwar eine ideale Lösung da, mit der sich Zeit und Kosten sparen lassen – jedoch grenzen sich solche Designs nicht von dem Wettbewerb ab und werden von den Nutzern schnell erkannt.

    Obwohl diese Design Themes günstiger sind, als ein Design von einer Agentur entwerfen zu lassen, empfiehlt sich immer ein individuelles Design erstellen zu lassen, sodass Ihre Online Plattform einzigartig wird. Das hilft bei einer langfristigen Etablierung Ihrer Marke.

    online-plattform-kosten-design-1

    4. Mobil

    Eine Online Plattform zu haben, reicht heutzutage nicht mehr aus, sie muss unbedingt für mobile Endgeräte optimiert sein. Lässt sich eine Online Plattform nur schwer mit dem Smartphone oder dem Tablett aufrufen, begrenzt das die Besucherzahlen in einer unerträglichen Art und die Entwicklung der Online Plattform würde sich nicht mehr rentieren, da ein Großteil der Nutzung im Internet über mobile Endgeräte erfolgt. Darum kann nach der Entwicklung an die Apps für iOS und Android gedacht werden, um sich so eine bessere Position im Markt zu sichern. Bei iOS sowie Android Apps ist jedoch Vorsicht geboten – da die Entwicklung recht kostspielig werden kann und somit ein sinnvoller Mehrwert dem entgegenstehen muss.

    5. Marketing

    Leider ist die Erstellung einer Online Plattform nur die erste Hälfte der Arbeit. Die zweite Hälfte ist fast genauso schwierig, denn hierbei handelt es sich um das Marketing. Jede Online Plattform braucht eine massive Vermarktung und die Kosten dafür sollten von Anfang an im Budget verankert sein. Dazu gehört, dass diese Position nicht zu knapp ausfallen darf, damit sich die Plattform von ihren Mitbewerbern abheben kann. Obgleich dieser Posten immer gern vernachlässigt wird, um die Kosten in die Entwicklung zu stecken, besteht an dieser Stelle doch die größte Hoffnung auf ROI (Return on Investment), weshalb sich ein gutes Marketing in bare Münze umsetzen lässt.

    Zu den wichtigsten Marketingmaßnahmen gehören unter einigen die folgenden:

    • Content: Eine Content Strategie ist für jede Online Plattform in den frühen Entwicklungsphasen unverzichtbar. Dazu gehören die Kosten für die Betreibung eines Blogs, die Erstellung von hochwertigen Artikeln, Videos und andere Inhalten sowie deren Promotion.
    • SEO: Kann ziemlich kosteneffizient sein und liefert fast immer positives ROI in der langen Frist. Braucht jedoch etwas Zeit um in Kraft zu treten (3-6 Monate).
    • E-Mail Marketing: E-Mail Marketing zählt zu den kosten effektivsten Marketingmaßnahmen.
    • Bezahlte Werbung: Kann recht teuer sein, besonders wenn von sie von ungeübten Personen gesteuert wird. Lohnt sich nur, wenn Sie ein ausreichendes Budget zur Verfügung haben. Dieses Budget kann stark von dem Wettbewerb der Keywörter und der Branche abhängen, sollte aber mindestens bei 5.000 EUR für eine zwei bis drei monatige Kampagne bein halten.
    • PR: Kann genauso wie die bezahlte Werbung teuer sein. Am besten versuchen Sie keine Platzierungen zu kaufen, sondern mit hochwertigem Content Ihre Online Plattform zu promoten. Erstellen Sie eine sog. Pressemitteilung und schicken Sie diese an Online Medien zu.
    • Guerilla Marketing: Guerilla Marketing umfasst relativ kostengünstige und innovative Marketingstrategien, die als außergewöhnlich bezeichnet werden und für den Erfolg einer Online Plattform bahnbrechend sind. Ein Beispiel dafür ist die soziale Netzwerk Twitter, die vor vielen Jahren auf dem Super Bowl in der USA Tweets von Nutzern in Echtzeit auf großen Bildschirmen angezeigt hat. Am Ende des Tages haben sich die Twitter Nutzer vervierfacht. Obwohl die Investition gar nicht billig war, hat diese Taktik für den heutigen Erfolg von Twitter enorm beigebracht.

    Übersicht

    Und abschließend noch ein etwas detaillierter Übersicht über die Kosten für die Entwicklung einer Online Plattform:

    Bereich

    Manntage

    Budget

    Kernfunktionalitäten
  • 30
  • Ab €15.000
  • Zusätzliche Funktionalitäten

  • 12

  • Ab €5.000

  • Optionale Funktionalitäten

  • 10

  • Ab €5.000

  • Fazit

    Es ist ganz sicher nicht billig, eine erfolgreiche Online Plattform zu entwerfen. Je professioneller die Sache angegangen wird, desto größer sind auch die Erfolgschancen, wobei ein Scheitern genauso gut möglich ist, wenn das Budget zu knapp bemessen ist oder an den falschen Stellen gespart wird. Leider braucht es für viele Bereiche teure Profis, welche sich aber genauso bezahlt machen wie ein solides Investment ins Marketing. Wer glaubt, einfach nur eine Online Plattform zusammenzuschustern und sie ins Netz stellen kann, um dann reich zu werden, scheitert mit großer Wahrscheinlichkeit. Die Kunden entscheiden sich für die hochwertige Qualität und erwarten sowohl Service als auch Kompetenz.

    BEISPIEL – KOSTENKALKULATION

    Teilen:

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.