Jobportal erstellen: 7 Tipps für die Erstellung einer professionellen Jobbörse

Jobplattformen haben sich heute zu einem wichtigen Begleiter im Internet entwickelt. Egal ob es sich um interne Jobportale von großen Unternehmen handelt, die auf diesem Wege offene Stellen der Öffentlichkeit zugänglich machen, oder ob es sich um öffentliche Portale wie Job.de oder das Jobportal der Arbeitsagentur handelt, wo alle Unternehmen stellen veröffentlichen können. Solche Portale dienen für den Besucher bzw. User vor allem dazu, einen neuen Job zu finden. Unternehmen auf der anderen Seite können so offene Stellen kostengünstig einer großen Masse an Menschen vorstellen. Darüber hinaus verdienen private Jobbörsen oftmals Geld, da hier Werbung geschaltet wird oder die inserierenden Unternehmen zusätzliche Pakete buchen können, für die sie bezahlen müssen. Wie aber gehen Sie vor, wenn Sie erfolgreich ein eigenes Jobportal entwickeln möchten? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen sieben Experten-Tipps, die Ihnen dabei helfen, mit Ihrem Portal erfolgreich zu sein.

Job Portal – Daten und Fakten
Bereich: Beruf und Ausbildung
Anwendungsgebiet: Rekrutierung von Mitarbeitern und Azubis
Technologie: Web Plattform, Internetportal
Beispiele: Arbeitsamt, Stepstone, interne Portale

Onlineplattform erstellen

BEISPIEL

BEWERTUNG

BESONDERHEITEN

WEITERE INFOS


Komplexer Online Plattform
BEWERTUNG: 9.8
  • Komplexe Prozesse & Abläufe
  • Komplexer Funktionsumfang
  • Individual Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Erweiterter Online Plattform
BEWERTUNG: 8.2
  • Komplexe Prozesse & Abläufe
  • Erweiterter Funktionsumfang
  • CMS Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Einfacher Online Plattform
BEWERTUNG: 7.3
  • Einfache Prozesse & Abläufe
  • Einfacher Funktionsumfang
  • CMS Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Das Wichtigste in Kürze

Das Erstellen eines Jobportals ist ein großes Projekt und erfordert Planung.

Das Erstellen eines Jobportals erfordert Fachwissen und Erfahrung.

Für den Betrieb eines Jobportals brauchen Sie Lehrer oder Fachkräfte.

Bei der Erstellung von einem Jobportal sind viele Entscheidungen zu treffen.

Bei der Erstellung einem Jobportal haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Die Finanzierung ist bei der Entwicklung eines Jobportals ein wichtiger Faktor.

Beispiele bekannter Jobportale

Bekannte Jobportale
Webseite Beschreibung
Stepstone Eine der größten privaten Jobplattformen weltweit.
Arbeitsagentur Eines der bekanntesten Jobportale in Deutschland.
Jobportale-Deutschland Ein deutsches Netzwerk aus Jobportalen und Plattformen.

Was ist ein Jobportal eigentlich genau?

Bei einem Jobportal handelt es sich um eine Webseite bzw. um eine Applikation im Internet, die den Zweck hat Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Kontakt miteinander zu bringen. Auf privaten Jobbörsen im Internet können Arbeitgeber offene Stellen inserieren Arbeitnehmer, die auf der Suche nach einem neuen Job sind, können diese offenen Stellen suchen, einsehen und sich bewerben. Darüber hinaus werden Jobportale auch von Behörden, wie etwa der Agentur für Arbeit verwendet. Interne Jobbörsen werden von den Unternehmen selbst geschaltet, um Mitarbeiter zu gewinnen oder um interne Stellen auszuschreiben. 

Eine Jobplattform bietet den Arbeitssuchenden die Möglichkeit, ein Profil zu erstellen, Zeugnisse und Zertifikate hochzuladen und sich direkt auf eine gewünschte Stelle zu bewerben. Darüber hinaus bieten Jobportal manchmal auch die Möglichkeit, sich direkt über eine Nachrichtenfunktion mit dem gewünschten Arbeitgeber in Verbindung zu setzen. Der Arbeitgeber auf der anderen Seite hat die Möglichkeit, Stellen zu veröffentlichen, Bewerberprofile zu sichten und Unterlagen einzusehen und Bewerber in die engere Auswahl zu nehmen. Hinzu kommen ggf. je nach Plattform weitere Optionen. 

In der heutigen Zeit sind Jobportale eine wichtige und günstige Möglichkeit, um Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenzubringen. Dabei entfallen Papierkosten, das Porto und die Aktualisierung der Profile ist einfach und bequem online möglich.

Tipps für die erfolgreiche Entwicklung einer Jobplattform

pasted image 0 (1)

Es gibt viele Gründe dafür, eine eigene Jobplattform zu erstellen. Einige davon haben Sie in diesem Artikel bereits kennengelernt. Sie haben außerdem erfahren, dass es sich bei dem Vorhaben um ein sehr komplexes und aufwendiges Projekt handelt. Gründliche Planung und Vorbereitung sowie ausreichend Kapital sind wichtige Faktoren. In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen unsere Experten-Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen, mit der Entwicklung und Planung von Ihrem Online-Portal im Internet erfolgreich zu sein.

1. Welche Art von Job Portal benötigen Sie?

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Jobportalen. Diese unterscheiden sich in den Funktionen sowie in der Komplexität. Außerdem gibt es Unterschiede darin, wie die Plattformen aufgebaut sind. Viele einfache Portale findet man zum Beispiel als Plugin für gängige CMS, wie WordPress oder Drupal, während komplexere Systeme meist oft selbst programmiert werden müssen.  

Die erste Entscheidung, die Sie treffen müssen, wenn Sie eine Jobplattform erstellen möchten, ist die nach der Art der Plattform. Soll es eine grundlegende Plattform mit einfachen Funktionen sein? Oder benötigen Sie vielleicht doch eine Plattform, die etwas anspruchsvoller ist? Für professionelle und kostenpflichtige Portale kommen Sie in der Regel nicht um eine aufwände und komplexe Plattform herum, da fertige Lösungen und Plug-ins normalerweise im Funktionsumfang und in ihrer Flexibilität nicht ausreichend sind.

Sie müssen sich also im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Ziele Sie mit Ihrem Job Portal erreichen möchten und welche Funktionen die Plattform erfüllen sollte oder muss. Die Entscheidung, die Sie hier treffen, wirkt sich zudem nachhaltig auf die Kosten aus. 

Je komplexer und umfangreicher die Jobplattform, umso höher ist auch der Aufwand und entsprechend größer ist auch das erforderliche Kapital. Wenn Sie bereits hier gründlich planen, dann können Sie schon zu Beginn der Entwicklung von Ihrem Job Portal Geld sparen.

Möglichkeiten bei der Erstellung eines Job-Portals
Option Funktionsweise
Einfach Eine einfache Plattform mit grundlegenden Funktionen.
Komplex Komplexe Online-Plattform mit vielen Funktionen und Extras.
Erweitert Aufwändige, individuell entwickelte Jobplattform.

Bevor Sie sich weiter mit der Entwicklung von einer Jobplattform befassen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, welche Art von Plattform Sie erstellen möchten und wo diese zum Einsatz kommen soll. In vielen Fällen ist eine einfache oder eine mittlere Plattform ausreichend. Nur in wirklich speziellen Fällen ist es erforderlich, dass Sie wirklich eine komplexe Jobplattform von Grund auf entwickeln lassen.

2. Die Finanzierung von Ihrem Job Portal

pasted image 0 (2)

Der nächste wichtige Schritt, mit dem Sie sich auseinandersetzen müssen und der in direktem Zusammenhang zu dem oben genannten Punkt steht, ist die Finanzierung Ihrer Jobplattform. Die Entwicklung von Ihrem Portal ist kostenintensiv und es entstehen Ausgaben, die Sie für die Entwicklung aufbringen müssen. In der Regel, ohne das ihre Plattform bereits ein Einkommen erzielt. Die Finanzierung ist entsprechend ein wichtiger Faktor, den es zu beachten gilt. 

Grundsätzlich gibt es hier zwei Möglichkeiten. Entweder Sie haben das Kapital, um eine eigene Plattform dieser Art entwickeln zu lassen und bezahlen die entstehenden Kosten aus eigener Tasche. Dann können Sie natürlich sofort loslegen und mit der Entwicklung der Plattform beginnen und dem Projektstart steht nichts mehr im Wege. 

In den meisten Fällen werden Sie jedoch nicht über genügend Kapital verfügen, sondern nur einen Teilbetrag vorweisen können. In diesem Fall müssen Sie sich nach anderen Wegen der Finanzierung umschauen. Eine Möglichkeit sind hier die Banken und Kreditinstitute, die vor allem an Unternehmen in der Regel problemlos einen Kredit vergeben. Eine Alternative ist aber insbesondere hier das Crowdfunding.  

Das bedeutet, Sie stellen Ihr Projekt auf einer Crowdfunding Plattform wie Patreon oder Kickstarter vor und lassen sich von Interessenten die Entwicklung in Form von Pledges finanzieren. Damit diese Option funktioniert, benötigen Sie ein gewisses Eigenkapital und müssen einen Prototyp Ihrer Plattform erstellen. Darüber hinaus müssen Sie mit Informationen, Videos und Marketing potenzielle Investoren auf Ihr Projekt aufmerksam machen und davon überzeugen, Sie finanziell zu unterstützen. Als Gegenleistung erhalten die Backer dann von Ihren etwas zurück. Das könnte eine kostenlose Mitgliedschaft oder ein kostenloses Inserat auf Ihrer Plattform sein, aber auch eine andere Sache. Hier ist Ihre Kreativität gefragt. Möglich ist grundsätzlich alles, was Kunden bzw. Investoren begeistern kann.

3. Es geht los – der Startschuss für Ihr Job Portal

Haben Sie ein Konzept zu Ihrem Onlineportal entwickelt und die Finanzierung sichergestellt, dann kann der Startschuss fallen. Es geht nun ans Eingemachte und die Entwicklung von Ihrer Job Plattform beginnt. Wichtig ist hier die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur, wie Shopboostr. Wir haben die Entwicklung von Jobplattformen, Online-Shops und anderen Applikationen bereits mehrfach begleitet und sind seit mehreren Jahren Experten auf dem Gebiet. Damit die Entwicklung von Ihrer Onlineplattform jedoch auch ein Erfolg wird, müssen Sie einige Dinge beachten. Die wichtigsten dieser Punkte sind: 

  • Eine ausgezeichnete Idee: Warum sollte jemand in Ihr Projekt investieren? 
  • Ein starkes Entwicklerteam, welches die Plattform programmiert.
  • Ein Team für das Community-Management und den Aufbau einer Community.
  • Eine Kooperation mit Unternehmen und Firmen, die Ihre Plattform nutzen werden.
  • Ein gut geschriebenes Whitepaper, welches Ihr Projekt detailliert vorstellt
  • Professionelles Marketing auf Fachportalen und in Social Media
  • Ein starkes Management-Team
  • Eine professionelle Agentur, die Ihre Ideen und Konzepte umsetzt.

4. Ihre Idee und deren Umsetzung

pasted image 0 (3)

Damit Ihr Projekt erfolgreich sein kann, braucht es eine Idee. Das bedeutet pauschal, dass Sie ein Problem lösen oder einen Dienst anbieten müssen, der für die Kunden interessant ist und Investoren davon überzeugt, in Ihr Vorhaben zu investieren. Dabei müssen Sie unter anderem auch berücksichtigen, dass es inzwischen viele konkurrierende Plattform dieser Art auf dem Markt gibt. Diese sind zudem bereits länger auf dem Markt tätig und bieten eine große Auswahl an Dienstleistungen und Funktionen an. Oftmals gibt es zudem bereits viele Ideen. Auch Ihre Idee ist mit ziemlicher Sicherheit schon vertreten, sodass Sie Anlegern klarmachen müssen, warum sie in Ihre Plattform und nicht in ein Projekt der Konkurrenz investieren sollten bzw. warum man sich für Sie entscheiden sollte. 

Am besten stellen Sie sie sich hier die Frage, ob Sie in Ihr Projekt investieren würden und warum oder ob Sie selbst bei sich studieren würden oder sich für eine andere Plattform entscheiden würden und warum. Schauen Sie, was bei anderen Projekten, insbesondere mit einem ähnlichen oder dem gleichen Angebot wie Ihres, für Probleme haben. Überlegen Sie sich danach, wie Sie diese Probleme lösen möchten und besser als die Konkurrenz werden möchten. Dann sind Sie auf einem guten Weg. Die Szene ist hart umkämpft und es gibt viele Konkurrenten.

Unter Umständen ist es notwendig oder sinnvoll, dass Sie sich auf einen bestimmten Bereich spezialisieren. So könnten Sie sich zum Beispiel auf eine bestimmte Personen- oder Berufsgruppe, wie Öffentlicher Dienst, Studenten, etc. konzentrieren. Das würde Ihnen im Gegensatz zu den zahlreichen allgemeinen Plattformen einiges an Bedeutung geben. Außerdem könnten Sie sich zu einem Experten in der Branche entwickeln.

5. Fangen Sie bei der Programmierung klein an

Die Entwicklung von einer vollständigen Onlineplattform ist sehr komplex und umfangreich. Das gilt insbesondere auch dann, wenn Sie ein erweitertes Online-Portal individuell erstellen lassen wollen. In diesem Fall können Sie kein CMS oder eine vorhandene Software nutzen und für Ihre Zwecke anpassen. Das bedeutet, dass teils sehr hohe Kosten entstehen. Auch deswegen, da viele CMS Open-Source-Software sind und daher von Ihnen kostenlos  verwendet werden können. Sie zahlen dann nur für die individuelle Anpassung. Bei einer erweiterten Plattform hingegen muss alles selbst erstellt werden. Die Programmierung verschlingt also gerade hier einen großen Teil des Budgets.

Wir empfehlen Ihnen daher, zunächst einmal klein anzufangen. Entwickeln Sie einen Prototyp und die Grundstruktur (MVA). Alles, was Sie brauchen, um mit Ihrem Projekt Werbung machen zu können und Investoren zu gewinnen. Haben Sie dieses Ziel erreicht, dann können Sie den Prototypen nutzen, um an mehr Kapital zu kommen, mit dem Sie dann den Prototypen stetig erweitern können. Vermeiden Sie, gleich am Anfang alles perfektionieren zu wollen. Sie werden im schlimmsten Fall am Ende ohne Kapital und auch ohne Investoren dastehen, da Sie nicht über einen Prototyp verfügen, den Sie für die Kapitalgewinnung und das Marketing einsetzen können.

6. Schaffen Sie ein Team aus professionellen Programmieren

Für die Programmierung Ihrer Onlineplattform benötigen Sie ein erfahrenes Team aus professionellen Programmieren. Es handelt sich bei der Umsetzung von Ihrem Portal sowie der dahinterstehenden Technik um komplexe Bereiche. Entsprechend brauchen Sie verschiedene Entwickler, die nicht nur verschiedene Programmiersprachen beherrschen, sondern sich im Idealfall auch mit der jeweiligen Branche bzw. Szene auskennen. 

Genauso wie das Projektteam und die Berater müssen auch Ihre Programmierer den Anleger überzeugen. Die besten Ideen bringen nichts, wenn es an der Möglichkeit fehlt, diese auch in die Tat umzusetzen. Experten und Investoren in der Szene kennen sich hier sehr gut aus und werden insbesondere darauf achten, dass Ihre Idee auch von Ihnen umgesetzt werden kann. Eben genau für diesen Zweck ist daher ggf. auch der Prototyp sinnvoll. Mit ihm können die Programmierer ihr Fachwissen in der Praxis demonstrieren

7. Schaffen Sie ein Team aus Partnern und Experten

Bevor Ihre Plattform den Betrieb aufnehmen kann, müssen Sie ein professionelles Team schaffen. Sie benötigen Administratoren, die sich um neue Mitglieder, Anmeldungen, ggf. um Zertifikate, etc. kümmern. Sie brauchen IT Personal, welches die Plattform wartet und sich um die Sicherheit sowie um technische Probleme kümmert. Außerdem brauchen Sie ggf. Community Manager, etc. Am wichtigsten ist es aber, dass Sie über ein kompetentes Netzwerk aus Experten verfügen. Das sind zum Beispiel Unternehmen, die auf Ihrer Seite inserieren, Werbepartner für die Finanzierung, Arbeitsagenturen und Job Center, etc.

Die bekanntesten Job-Portale

pasted image 0 (4)
Bekannte Jobportale
Webseite Beschreibung
Stepstone Eine der größten privaten Jobplattformen weltweit.
Arbeitsagentur Eines der bekanntesten Jobportale in Deutschland.
Jobportale-Deutschland Ein deutsches Netzwerk aus Jobportalen und Plattformen.

Auf dem Markt gibt es bereits eine Vielzahl an Onlineportalen in den verschiedensten Bereichen. Alle verfügen in der Regel bereits über diverse Kunden sowie über Partner und Kooperationen. Es kann also schwierig sein, hier mit einer neuen, privaten Plattform Fuß zu fassen. Überzeugende Argumente und Funktionen, die anderen Plattformen der Konkurrenz nicht anbietet sowie eine Spezialisierung auf bestimmte Bereiche sind nützliche Strategien, um dieses Problem zu umgehen. 

Die Analyse dieser Plattformen und ihrer Projekte bzw. Kurse gibt Ihnen einen Einblick in die Konkurrenz und darüber welche Projekte bereits existieren. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in verschiedene Online-Portale, deren Aufbau und ihre Funktionen. Bei vielen Plattformen haben Sie die Möglichkeit, sich kostenlos anzumelden oder die kostenpflichtigen Funktionen über einen Testzeitraum auszuprobieren. Wir empfehlen, von diesem Angebot Gebrauch zu machen. So lernen Sie das Angebot und die Möglichkeiten der Konkurrenz am besten kennen.

Einfach, komplex oder erweitert? Was ist sinnvoll?

Bei der Entwicklung einer Online-Plattform haben Sie, wie Sie bereits erfahren haben, verschiedene Möglichkeiten. Sie müssen sich für ein Konzept bzw. ein Modell entscheiden. Reicht eine einfache oder eine komplexe Plattform? Oder muss es eine erweiterte Plattform sein?  Und welche Plattform ist sinnvoll? 

Eine Antwort auf diese Frage können wir Ihnen in diesem Artikel nicht pauschal geben. Das kommt auf das Projekt und die Funktionen sowie auf Ihr individuelles Vorhaben an. In den meisten Fällen ist unserer Meinung und Erfahrung nach jedoch eine einfache oder eine komplexe Plattform ausreichend. Diese verfügen bereits über viele Funktionen und decken alle wichtigen Optionen ab. Eine eigene, individuell entwickelte Plattform ist hingegen nur in den seltensten Fällen erforderlich. Nämlich dann, wenn die vorhandenen einfachen und erweiterten Lösungen Ihnen die geforderten Funktionen nicht bieten können und sich diese auch nicht nachträglich einprogrammieren lassen.  

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits hier für diese Entscheidung von einem Experten beraten zu lassen. Shopboostr ist Ihr Experte für Job Portale, Onlineshops und andere Online-Plattformen. Gerne berät Sie unser Team individuell und unverbindlich und auf Wunsch sind wir auch gerne bereit dazu, Sie mit Ihrem Projekt zu begleiten. Einfach, unkompliziert und von Anfang an.

Fazit und Zusammenfassung

pasted image 0 (5)

Damit kommen wir mit unserem Artikel zum Thema eine eigene Jobplattform erstellen – 7 Tipps für die Erstellung eines Jobportals zum Ende. Sie haben in diesem Artikel nicht nur kennengelernt, was eine Jobplattform ist, sondern auch erfahren, wie Sie ein eigenes Online-Portal von Grund auf erstellen und welche Möglichkeiten es dafür gibt. Außerdem haben wir Ihnen anhand von sieben Tricks gezeigt, wie Sie die Erfolgsaussichten von Ihrem Projekt verbessern können und auf welche Dinge es bei der Erstellung von einer eigenen Onlineplattform ankommt. 

Sollten Sie noch Fragen zu dem Thema haben oder eine umfassende Beratung benötigen, dann steht Ihnen Shopboostr als professionelle Agentur mit Sitz in Berlin und München hierfür gern zur Verfügung. Unsere erfahrenen Mitarbeiter haben bereits diverse Projekte und darunter auch Online-Plattformen wie Job Portale begleitet und sind Ihnen gern bei diesem aufwendigen Verfahren behilflich. Setzen Sie sich einfach unverbindlich mit uns in Verbindung.

Onlineplattform erstellen

BEISPIEL

BEWERTUNG

BESONDERHEITEN

WEITERE INFOS


Komplexer Online Plattform
BEWERTUNG: 9.8
  • Komplexe Prozesse & Abläufe
  • Komplexer Funktionsumfang
  • Individual Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Erweiterter Online Plattform
BEWERTUNG: 8.2
  • Komplexe Prozesse & Abläufe
  • Erweiterter Funktionsumfang
  • CMS Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Einfacher Online Plattform
BEWERTUNG: 7.3
  • Einfache Prozesse & Abläufe
  • Einfacher Funktionsumfang
  • CMS Entwicklung
KOSTENLOSE BERATUNG

Bewerten Sie unseren Artikel

Bewertung 5 basierend auf 10 Bewertungen
Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.